Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Das Kondom-Urinal

29 Dez 2006 19:50 #1 von Engel07
Ich habe in der bei meinen Patienten auch super sehr gute Erfahrungen mit den Urinal- Condomen gemacht.
Wenn jemand, und das hatten fast alle,
auf das Condom empfindlich oder allergisch reagiert hat,habe ich das Glied mit Rosenwasserspray von Primavera eingesprüht.
Das hat innerhalb kürzester Zeit super gut geholfen.

Aber leider muss man das selbst bezahlen.
Ich hatte für meine Leutschen immer ein Fläschchen dabei.

Es ist wirklich besser als das was es bisher gab.

Nur nicht vergessen,
nach dem Beutel reinigen den Verschluss wieder zu zu machen.
Ich habe auch bei vielen ein Eimerchen drunter stehen, weil Nachts der Beutel geleert werden musste.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Dez 2006 10:43 #2 von Günni
Hallo Engel07
Danke für Tipp!!
Ich habe ja nicht das Problem das bei mir Nachts der Harn unkontrolliert abläuft, mein Schließmuskel arbeitet noch nach der Prostata OP. Nachts habe ich den Beutel, weil meine Blase längere Zeit (1600ml) überdehnt wurde und ich nicht merken würde das ich voll bin, oder nur sehr spät. Ich habe das Problem der zu hohen Restharnmenge, 200ml. Ich lasse ganz normal Harn ab und zum Schluß öffne ich den Katheter, dann kommen ca. noch 200ml heraus!!

Lieben Gruß
Günni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Jan 2007 22:46 #3 von Luetti
Hallo Zusammen

ich finde das Forum hier wirklich klasse und auch diese ausführliche Auflistung und ich hoffe wirklich sehr, das mir jemand helfen kann.

Mein Vater benutzt nun seit 26 Jahren diese Methode bis vor zwei Monaten war alles super - er hat Basketball gespielt. Gartenarbeit - Urlaubsfahrten. Selbst den Kleinen Enkel herum kutschieren war kein Problem.

Aber seit 2 Monaten hält der Kleber/Kondom-Urinal nicht mehr fest. Da mein Vater seinen Arzt meidet aufgrund schlechter Erfahrungen in anderen Bereichen und er andere Rollis nicht fragen will - versuche ich mich jetzt schlau zu machen.

Also ein Tipp den ich oben aus dem Text erlesen konnte war, das die Haut möglicherweise ein Problem haben könnte.
Ich weiß das mein Vater eine Creme gewechselt hat - weil die alte Creme nicht mehr produziert wird - könnte das ein Grund dafür sein?

kann noch eine andere Ursache bestehen?

Es wäre wirklich super wenn ihr mir helfen könnt. Mein Vater ist wirklich sehr down deswegen.

Ich danke euch schon sehr für eure Hilfe
schöne Grüße
Lydia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Jan 2007 10:38 #4 von klaro
hallo Luetti, Lydia

dass du dir für deinen Vater sorgst und bemühst, find ich gut. Schön, dass er sich dir anvertraut.

Zu Kondom Urinalen kann ich kaum was sagen, hab halt als Frau selber keine eigene Erfahrung.

Dass der Wechsel der Salbe mit zu tun haben kann, ist nicht auszuschliessen. ( kann durchaus ausschlaggebend sein)

Jedoch ist mein Gedanke dazu, allgemein, WIESO ein normal gewohntes Kondom Urinal , auf einmal nicht mehr *dicht hält*

auch darauf zurückzuführen, dass wir uns unserer Veränderungen der Gewebestrukturen, oft kaum bis NICHt bewusst sind.
Oder es gar nicht bemerken, wie sich unser Körper, aber auch unser Genitalbereich verändert. Sei es nun alters bedingt, Gewichtsveränderungen, oder einfach weil das Gewebe, im Alterungsprozess, sich etwas verändert hat.

Hier möcht ich mal hindeuten, dass es durchaus sein kann, dass das Urinal Kondom schlichtweg nicht mehr der wirklichen Grösse angepasst ist und diese Grösse neu zu ermitteln ist.

Eckhard hat im obigen Beitrag unter *persönliche Anmerkungen* die Wichtigkeit des *vermessens der Urinal-Kondom Grösse hingewiesen.

Ebenfalls schrieb er bereits, dass diese Mess Schablonen, von den Anbietern erhältlich oder bereits mit dabei sind. Also ich würd deinem Vater mal den Tipp geben. Dies neu
abzuklären.

Es wäre ja simpel, die Grösse neu anzupassen, und wenns daran gelegen wäre, sich auch wieder * gut zu fühlen *, was ich ihm auch wünsche.

Entspricht der Umfang nicht mehr der wirklichen Grösse, kann auch keine Haftbarkeit und kein Dichthalten garantiert werden. Versucht doch mal, diesen Punkt anzupassen oder abzuklären.

mit freundlichen Grüssen klaro :roll:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Jan 2007 11:10 #5 von matti
Hallo Lydia,

besser als Klaro kann ich es auch nicht sagen.

Auch wir können dir Messschablonen kostenlos zuschicken. Kurze Privatmail an mich reicht aus.

Welche Befestigungsmethode verwendet dein Vater bis jetzt? Hautkleber, Klebeband oder selbstklebend?

Gruß

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Jan 2007 17:10 #6 von Luetti
Hallo zusammen,


ich möchte mich ganz herzlich für die schnellen Antworten bedanken :D

Find ich Klasse von Euch! Habt mir wirklich einen Schritt weiter geholfen.

Das mit dem Umfang könnte tatsächlich sein, er ist schon im reiferen Alter.
das schein ich oben überlesen zu haben :oops: ...

vielen Danke für das Angebot Matti.
PN hab ich schon geschrieben.

schöne Grüße
Lydia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Jan 2007 15:42 - 29 Dez 2008 23:15 #7 von eckhard11
Guten Tag, Lydia,

das Glied sollte vor Benutzung des Kondomurinales tunlichst nicht eingecremt werden.
Eine Creme verhindert das richtige Ankleben des Hautklebers.
Ich nehme an, Dein Vater benutzt die Creme auch nur dann, wenn er mal eine Zeitlang kein Kondom trägt......

Auf jeden Fall sollte das Glied vor dem Aufrollen des Kondomes sehr trocken sein !

Eventuell hat Dein Vater ein retrahierendes Glied bekommen ( das Glied zieht sich in den Körper zurück )
Hier gibt es besondere Kondomurinale.

Einen gewaltigen Unterschied macht ein Kondom aus Latex oder ein Kondom aus Silikon.
Silikon ist viel hautfreundlicher, während Latex zu einer Allergie führen kann.
Natürlich spielt auch die Art des Klebers eine Rolle.
Verwendet Dein Vater Haftstreifen oder einen Hautkleber, der erst aufgebracht werden muss oder fertige Kondome mit Hautkleber......

Gerade für Rollifahrer solltest Du dich bei der Herstellerfirma Manfred Sauer erkundigen.
Sowohl alle Berater und Gebietsleiter als auch Manfred Sauer selbst sind Rollifahrer und verfügen daher über eine ungeheure Erfahrung.
Hier der Link:
www.manfred-sauer.de

Einfach die Firma oder den zuständigen Berater anrufen oder mailen und um einen Rat fragen. Auch wegen einer Creme.

Ich übrigens verwende ganz ordinäres Melkfett und hatte noch nie Probleme mit der Haut.
Und dies auch nur höchstens einmal in der Woche, eher weniger....

Ich leg mich jetzt wieder nieder :sleep:
Eckhard
Folgende Benutzer bedankten sich: Horsty

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Jan 2007 18:02 #8 von Luetti
Hallo Eckhard,

vielen Dank für die Infos.

Zum Thema Creme hab ich mich falsch ausgedrückt. Das ist vielmehr eine Salbe die er zur Behandlung der Haut eingesetzt hat.
Ich glaube Melkfett benutzt er auch ab und an.

Ich werde ihn versuchen dazu zu bewegen bei der Firma Sauer anzurufen.

Ich bin wirklich sehr froh und dankbar das ihr euch so bemüht mir, oder eher meinem Vater zu helfen.
Nochmals vielen Dank dafür :D

schöne Grüße
Lydia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.125 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 432

Gestern 656

Insgesamt 7813956

Aktuell sind 68 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.