Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

Urlaub und Inkontinenz

03 Jun 2022 14:00 #11 von Waldfee
Hallo liebe Mitglieder,
Ich hatte einen Beitrag verfasst und der ist offensichtlich nicht durch gegangen..

Nun ich bin eine Frau, und bin für jegliche Hilfe dankbar, egal ob von Mann oder Frau (wobei hätte ich auch gerne Erfahrungen von meinem Geschlecht)

Ein kondomurinal werde ich schlecht benutzen können *grins*

Also wir fahren mit dem Auto auf Urlaub, somit muss ich niemanden etwas erklären…

Ich schrieb am Vormittag ich werde mich beraten lassen, das hab ich auch getan, überlebt habe ich, allerdings wollte ich dort im Boden versinken.
Mir wurden die tena maxi slips empfohlen, die hab ich auch mitgenommen. Muss mich noch überwinden die zu Hause zu testen. Allerdings sind diese Slips so was von groß, du meine Güte, bin etwas geschockt muss ich zugeben. Wie soll ich denn da was verstecken??? Das wird unmöglich außer ich warte bis er schläft oder ich gehe im Gästezimmer. :(

Was meinen Freund betrifft, er weiß ja von meinem Problem, und das es mir unangenehm ist und bevor wir kuscheln mach ich mich natürlich sauber, ich präsentiere mich auch nicht mit Absicht mit meiner Einlage oder Höschen, lässt sich aber nicht immer vermeiden.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

03 Jun 2022 14:50 #12 von Pink Panther
.
Liebe Waldfee,

Das klingt doch alles sehr erfolgversprechend.
Probiere das am besten zu Hause mal aus.
Ich trage dann immer über der Inkoswiss eine sehr weiter moderne Sporthose. Damit schlafe ich dann auch.
Da ist die Windel eine Seni Super Quatro drunter, aber es ist ein gutes Gefühl, das ich die nicht offen tragen muss. Das mit der Sporthose hilft auch wenn die Decke mal verrutscht und man es nicht merkt.
Ich habe meine Nachtwindel auch eine Nummer größer, wenn man liegt ist alles anders.

Wenn ich in ein Hotel gehe, dann habe ich auf den Weg dahin und da rein immer schon einen Blick für öffentlich zugängliche Mülltonnen in denen ich morgens alles entsorge.n kann
Dafür habe ich 10l Tüten für jede einzelne Windel und einen größeren Sack wo alles rein kommt und zusammen verschlossen wird.
Das trage ich in einem Stoffbeutel nach draußen und kann dann mit einer Brwegung alles in der Tonne versenken.

Du wirst sicher bald Routine bekommen. Damit kommt Sicherheit und damit schläft man sehr viel besser.

Viel Erfolg und einen schönen Urlaub.

LG

Paulchen
Folgende Benutzer bedankten sich: Waldfee

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

03 Jun 2022 15:04 #13 von matti
Hallo Waldfee,

ich lese es hier so oft, wieviel Energie und letzlich Kraft Betroffene dafür aufwenden, dass vor allem die Hilfsmittelversorgung ein "Geheimnis" bleibt. Natürlich ist dies dem Thema gewidmet, weil die "Problematik" sich im Intimbereich abspielt und Hygiene und Sauberkeit nun einem einen hohen Stellenwert in unserer Gesellschaft einnehmen.

Ich glaube wichtig ist es zunächst, dass man sich bewußt ist, dass man inkontinent ist. Dies ist das Symptom. Das Hilfsmittel ist der Ausgleich für dieses Symptom. Man sollte sich also nicht primär als Windelträger sehen. Wenn man nicht gerade Elton John ist, dann würde ja auch nie jemand einen Brillenträger damit in seinen primären Eigenschaften in Verbindung sehen.

Mir passiert es ziemlich häufig, dass ich zu forderst als Rollstuhlfahrer gesehen und so auch bezeichnet werde. Natürlich kann ich das Hilfsmittel Rollstuhl nicht verstecken. Es macht aber nicht mich als Mensch aus. Wie interessant oder je nach Interpretation uninteressant ich als Person bin, wollen viele Menschen gar nicht erkunden.

Was ich damit zum Ausdruck bringen möchte: Nicht das notwendige Hilfsmittel macht dich als Menschen aus. Fokusiere dich nicht zu stark auf die Notwendigkeit der Anwendung.

Du scheinst doch einen Partner zu haben, der damit umgehen kann. Damit bist du vielen Betroffenen im klaren Vorteil. Es sind also gar nicht die äußeren Umstände, sondern vielmehr dein Umgang damit. Genau dabei kannst du aber sicher hier viele Rückmeldungen erhalten.

Ich habe zum Thema Inkontinenz und Reisen einen Erfahrungsbericht auf unserer Homepage veröffentlicht. Vielleicht kannst du zumindest in Teilen daraus auch etwas Information für dich ziehen:

www.inkontinenz-selbsthilfe.com/reisen-mit-inkontinenz

Gruß
Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: Waldfee

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

03 Jun 2022 18:53 #14 von martinK
Hallo Waldfee

Kondomurinale können eine gute Lösung sein, wie Du gelesen hast, sind sie aber auch nicht jederManns Sache. Du musst also nicht neidisch sein…..:-)

Ich mache sonst keine Werbung für Inkontinenzprodukte. Für mich sind die Tena Maxi auch zu dick, die Produkte von Attends finde ich angenehmer zum Tragen, weil sie meinem Empfinden nach dünner und weicher sind. Wenn Du schreibst, dass mit den Pants „manchmal etwas daneben geht“, wirst Du vermutlich auch nicht die grösste Saugstärke benötigen; d.h der Tena Maxi Slip ist möglicherweise ein “Overkill”. Bestell doch ein paar Muster von Attends Regular Slip 8 und 9 bei Attends.

Ich trage zum Schlafen über dem Slip eine eng anliegende Sportunterhose mit verlängertem Beinansatz und darüber einen weite luftige und leichte Trainerhose. Mit einem langen T-Shirt fällt da gar nichts auf. Ich verstecke den Slip nicht vor meiner Frau, - d. h. sie kriegt mit, dass ich einen Schutz trage - möchte aber auch nicht, dass er offensichtlich ist. Mach Dir keine Sorge, diese Suppe wird viel weniger heiss als gedacht gegessen!

Herzliche Grüsse
Martin
Folgende Benutzer bedankten sich: Waldfee

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

04 Jun 2022 00:50 #15 von MichaelDah
:-)… Also auch wenn wir Männer da vermutlich eine eigene Sicht auf die Dinge haben und die Damen hier möglicher weise bessere Tipps geben können mach ich mal einen Versuch:

Meine ganz persönliche Erfahung ist, das einem eine Beratung bei der Auswahl eines passenden IKM zwar Ideen geben kann aber man das richtige am Ende nur durch ausprobieren herausfindet. Das ist einwenig wie Schuhe kaufen - da fällt auch jede Größe irgendwie anders aus. Ich würde ehrlich gesagt das was Martin in seinem ersten Beitrag gesagt hat noch mal unterstreichen: Versteif dich nicht auf die Windeln. Gerade bei Frauen können Vorlagen aus sehr gut funktionieren - man muss nur die richtige finden.

Dazu kannst du selber ein paar Überlegungen anstellen den am Ende ist es simple Physik:

- Vielleicht hast du ja schon gemessen wieviel du Nachts verlierst. Wenn nicht währe das der erste Schritt. Das bekommst du raus indem du dein Hilfsmittel unbenutzt am Abend wiegst und dann am nächsten Morgen oder wenn du es vorher wechselst. Das Gewicht abzüglich des Eigengewichtes entspricht grob dem Verlust in ml. Mit diesem Wert hast du schon mal einen groben Anhaltspunkt was das Hilfsmittel aufnehmen können muss.

- Als nächstes solltes du mal schauen unter welchen Umständen das IKM ausläuft. Liegt es tatsächlich daran das die Aufnahmekapazität erreicht ist oder vielleicht daran das etwas daneben läuft? Gerade bei Pants kann das leicht passieren, denn die haben am Po kein so großes Saugpolster. Du schreibst ja, das du eine überaktive Blase hast - von daher vermute ich das du schon vorher wach wirst und es nicht im Schlaf ohne das du es merkst losläuft. Wenn du wach wirst, hast du Glück, denn dann kannst du dich vielleicht noch auf den Rücken drehen - denn das ist die Position wo die Hilfsmittel am besten funktionieren.

Mit diesem Wissen ausgestattet kannst du dann auf die Suche gehen - wichtig ist dem Hersteller bei der Beratung zu sagen was du gemessen hast. Alle großen Hersteller von Attends über Tena bis Ontex haben eine Beratungshotline und schicken dir gerne kostenlose Muster die du ausprobieren kannst.

Darüber hinaus gibt es die GKV Datenbank. Da stehen alle für die Kassenverordnung zugelassenen IKM‘s drin. Das gute daran: Für die meisten IKM ist der sogenannte ABL Wert (absobtion before leakage) in Gramm aufgeführt - du kannst das also direkt mit dem von dir gewogenen und errechneten Ergebniss vergleichen. Wenn du auf dem Rücken liegst dann stimmt dieser Wert ziemlich genau, denn so wird er auch ermittelt. Bedeutet: Nachdem du gemessen hast was du verlierst kannst du da nachschauen und etwas das vielleicht 100 oder 200 g mehr aufnimmt probieren um auf der sicheren Seite zu sein.

Die riesen Windeln sind eigentlich für Leute die durchschlafen und es nicht mitbekommen wenn sie einnässen - aber auch da verliert nicht jeder 1,5 Liter in der Nacht.

Link: GKV-Verzeichnis

Die Produktgruppe für die Vorlagen mit hoher Saugleistung ist 15.25.30.2, die Windeln findest du bei 15.25.31.x Auf der linken Seite ist ein kleiner Ordner abgebildet. Wenn man da drauf klickt kann man die Produktinformation zu dem IKM sehen, unter dem Reiter „Merkmale“ findet man den ABL Wert.

Für die Vorlagen musst du auch nicht so eine hässliche Netzhose nehmen - das funktioniert auch prima Funktionshosen die man für den Sport nimmt. Ich kann dich nur ermutigen da viel zu probieren, denn nichts nervt mehr als ein IKM mit dem man nicht gescheit schlafen kann. Die Vorlagen sind um längen bequemer als die Windeln und man schläft damit definitiv besser weil mehr Luft an die Haut kommt und sie einen nicht so einengen.

Wenn du was passendes - egal ob Vorlage oder Windel gefunden hast würde ich dir empfehlen deine Urologin zu fragen ob sie, sie dir verschreibt. Mit etwas Glück zahlt es dann auch die Krankenkasse - oder vielleicht hat sie ja auch noch eine Idee für eine bessere Lösung.
Folgende Benutzer bedankten sich: Waldfee

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

09 Jun 2022 10:42 #16 von Waldfee
Hallo liebe Mitglieder,
Danke für jede einzelne Antwort

Von meinem letzten Beitrag sind ein paar Tage vergangen, ich habe mich überwunden und teste jetzt die tena Maxi slip. Die ersten 2 Nächte hab ich kaum geschlafen, es war so ungewohnt.
Die letzten paar Nächte hab ich dann durchgeschlafen (aber bis ich eingeschlafen hab dauerte lange)

Das Bett ist trocken geblieben, und das ist mir sehr wichtig wenn ich dann auf Urlaub bin. Es mag sein dass der Slip vielleicht zu „Overkill“ ist aber riskieren möchte ich nichts.
Ich hoffe es wird alles gut gehen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pink Panther

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

09 Jun 2022 11:12 #17 von Pink Panther
.
Liebe Waldfee

wenn Du die ersten beiden Nächte nicht geschlafen hast, also war das die alte Panik alles nass zu machen.

Nun aber wächst das Vertrauen, dass Deine Gegenmaßnahmen erfolgreich sind und Du sicher schlafen kannst - ohne das Bett einzunässen!
Seit ich noch eine große weite Sporthose darüber trage sieht man das auch nicht mehr, das hilft sehr!

Es wird sicher in der Zukunft keine 100% Sicherheit geben und ab und zu einen Unfall dabei sein. (Bei mir auch immer mal wenn ich mal richtig krank bin. )
Die Ursachen können sehr verschieden sein. Das Ergebnis ist immer das gleiche.

Aber:
Endergebnis und Siegerehrung: alles was Du gemacht hast war gut und richtig und wirkungsvoll, die Ausnahme bestätigt die Regel.

Ich habe lange gebraucht bis ich das alles sortiert ausprobiert und routinemäßig abhanden konnte. Es stellt sich aus meiner Sicht gar nicht die Frage ob Du einen Overkill machst, sondern nur ob das Bett trocken bleibt und Du gut schlafen kannst.

Du kannst ja immernoch andere Produkte probieren. Schau einfach mal im Forum, Sophia ist da ein gutes Beispiel. Ich habe alles von Seni mit Inkontinenzschutzhosen darüber.
Damit komme ich nach vielen Versuchen am besten klar.

Ich wünsche Dir Ruhe, Erholung einen schönen Urlaub und viel Erfolg. Die Tüten kann man dann morgens in irgendwelchen Mülleimern und Tonnen versenken.
Aus den Aufen aus dem Sinn.

VlG

Paulchen

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

10 Jun 2022 00:08 #18 von hans-w
Hallo Waldfee,

Gratulation zum "trocknen Bett" , das ist doch toll dass es funktioniert ! Du wirst sehen, das Du Dich auch schnell daran gewöhnst und es als normal empfindest. Meine Erfahrung ist, dass man nach relativ kurzer Zeit soviel Vertrauen entwickelt um gut einschlafen zu können. Ob die Tena maxi jetzt vielleicht zu "sicher" ist kannst Du gut daran erkennen wieviel sich bis morgens darin gesammelt hat. Bei mir wurde es aber mehr als ich richtig sicher war dass es hält und gut durchschlafen konnte. Na ja und es werden sicher auch mal "Unfälle" passieren, lass Dich davon nicht entmutigen.

Aber vor allem wünsche ich Dir erst mal einen besonders schönen Urlaub.

Gruß Hans

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

12 Jun 2022 20:17 #19 von martinK
Hallo Waldfee

Das ist doch schon mal etwas! Nach der Rückkehr aus dem Urlaub kannst Du ja weiterschauen....Nicht alle Betroffenen verlieren 1 Liter Urin in der Nacht, da reicht auch ein dünnerer Slip. Der Nachteil der Pants ist, dass sie das seitliche Auslaufen nicht verhindern können (d.h. es muss nicht am Saugvolumen liegen).

Geniesse die Ferien!

Martin

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.130 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1322

Gestern 2081

Monat 16827

Insgesamt 8891516

Aktuell sind 73 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden