Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

ISK bei Frauen

23 Apr 2016 21:52 #1 von Barbara15
Hallo liebe Frauen die ISK durchführen,

seid nunmehr 6 Monaten gehört ISK zu meinem Leben. Ich kathetere 5 mal am Tag.
Ich benutze Vapro plus und komme mit Allem gut zurecht.

Jetzt will mir die Krankenkasse diese Kathether nicht mehr verordnen ( zu teuer ). nur 2 am Tag mit integriertem Beutel für die Arbeitszeit.
Ansonsten bekäme ich zusätzliche extra Beutel, die ich selbst anschließen müßte.( mit Schlauch dran, da kann ich mir ja gleich eine extra Mülltonne bestellen.)
Wir versuchen mit Attest etwas zu erreichen.
Meine " Katheter- Beraterin". die mir die Hilfsmittel bestellt, meinte, ich solle nicht direkt ins WC kathetern ( Infektionsgefahr ) , ich kathetere im Sitzen, mit Spiegel.
Ich hatte bis jetzt noch nie einen Harnwegsinfekt und will eigentlich auch nichts riskieren...

Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Kathetern gemacht, bzw. wie habt ihr es durchgeführt?

liebe Grüße Barbara

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Apr 2016 08:50 #2 von Johannes1956
Liebe Barbara!

Willkommen bei uns am Forum!

Auch wenn Du primär die Frauen hier ansprichst, möchte ich mich als Mann doch dazu äußern.

ISK, von der Indikation und der prinzipiellen Durchführung ist ja nicht unbedingt geschlechstspezifisch. Ich mache auch ISK seit zwei Jahren, durchschnittlich 3 bis 4 mal täglich und erhalte den Quartalsbedarf nach Notwendigkeit, medizinisch verschrieben.

Wenn Du medizinisch verschrieben vier am Tag benötigst, steht Dir diese Menge (plus Reserve) zu. Ich weiß, dass das in Österreich noch leichter ist (ich lebe in Österreich), aber das sollte auch in Deutschland so sein.

Ich verstehe auch nicht, wenn Du nur zweimal kathetern sollst, wie das mit dem zusätzlichen Beutel funktioneiern sollte. Wir sprechen ja nicht von Dauerkatheter, oder?

Den Einmalkatheter über dem Klo auslassen halte ich, weder bei Männern, noch bei Frauen, unter Einhaltung von Hygiene, für problematisch, ist bei Männern sicher einfacher, aber wenn Du bislang keine Infekte hattest, hat sich Deine Methode ja bewährt. Wird hier von den Frauen nach deren Beschreibungen auch so praktiziert, bisweilen auch verkehrt herum sitzend.

Ich verstehe, wie gesagt, die vorgeschlagene Lösung mit dem zusätzlichen Beutel nicht, wie soll das funktionieren mit ISK?

Liebe Grüße

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Apr 2016 10:08 #3 von Auf eigenen Wunsch gelöscht.
Hallo Barbara,

Ich bekomme 6Katheter pro Tag von der KK bezahlt. Ein Schreiben meines Urologen an die Kasse hat dies bewirkt. Ich habe eine Freigabe für diese Menge bis 2021 und brauche nicht mal mehr ein Rezept.
Ich rufe bei meinem Versorger an und die Lieferung geht zu mir nach Hause.

Ich weiß, die KK hatten wieder Gespräche mit den Versorgern um die Pauschalen zu drücken. Deswegen mus Dein Arzt tätig werden.

Viele Grüße Gabi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Apr 2016 12:32 #4 von Barbara15
Hallo Johannes,

danke für die Antwort.

Bei mir geht es um das Kathetern mit integriertem Beutel. Davon soll ich nur noch 2 pro Tag bekommen- quasi für die außerhäußliche Zeit.
Für zu Hause bekäme ich dann ( nach Angabe meiner "Katheterfrau") Beutel mit längerem Schlauch die ich anschließen und dann entsorgen müßte, weil diese bedeutend günstiger wären?!

Vom kathetern direkt in die Toilette hält sie nichts- Infektionsgefahr.?

Deshalb bin ich etwas irritiert, zumal ja scheinbar viele Frauen ( und auch Männer ) große Probleme mit Harnwegsinfektionen haben.( wird wahrscheinlich nicht am kathetern ohne Beutel liegen, bin aber verunsichert )

Beim Mann stelle ich mir das Prozedere diesbezüglich schon einfacher vor, da man ja nicht noch mit aufgeklebtem Spiegel und Beleuchtung hantieren muss.

Wollte einfach mal hören, wie andere und eben deshalb besonders Frauen, den ISK durchführen.


liebe Grüße Barbara

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Apr 2016 12:52 #5 von Barbara15
Hallo Gabi,

danke für Deine rasche Antwort.

Bei mir geht es darum, dass mir die Kasse keine, bzw. nur 2 Katheter mit integriertem Beutel - am Tag - verordnen will, ansonsten bekäme ich 5-6 Katheter pro Tag.

Meine " Katheter Beraterin " meint jedoch, dass kathetern direkt in die Toilette ein zu hohes Infektionsrisiko darstellt und ich deshalb jedesmal einen Einmalbeutel am Katheter anschließen sollte.

Wie ist das bei Dir, katheterst Du direkt in die Toilette und hast Du Probleme mit Harnwegsinfekten?

Liebe Grüße Barbara

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Apr 2016 14:34 - 24 Apr 2016 14:36 #6 von matti
Hallo Barbara,

ich bin schon der Meinung, dass es bei der prinzipiellen Durchführung zwischen Männern und Frauen einen erheblichen Unterschied gibt. Klar, beides soll und muss seinen Weg in die Harnröhre finden, aber die Vorgehensweise ist eine grundlegend andere.

Ich kann dich deshalb ganz gut verstehen, dass du die Katheterisierung mit Beutel bevorzugst und hygienischer findest.

Soweit ich es mitbekommen habe, laufen derzeit erste Hilfsmittelausschreibungen auch bei ableitenden Hilfsmitteln. Bislang war dies nämlich im Bereich der Kontinenz/ Inkontinenz Hilfsmittel ausschließlich auf die aufsaugenden Hilfsmittel beschränkt. Das kann, genauso wie bei den saugenden Hilfsmitteln mittlerweile fläscheneckend festzustellen, dazu führen das du zukünftig weder Produkt- noch Lieferant frei wählen könntest. Dies wäre natürlich ein erschreckendes Szenario. Hoffe wir das dies nicht realität wird.

An der Menge können und dürfen die Leistungsträger allerdings nicht schrauben, auch wenn sie dies immer wieder versuchen oder wirtschaftliche Aufzahlungen für einen vermeintlichen "Mehrbedarf" verlangen. Dies setzt der Arzt fest. Die Kasse kann den MDK beauftragen um die verordnete und benötigte Menge zu prüfen. Dann ist mitunter ein Widerspruchsverfahren notwendig. In letzter Instanz klären dies dann Sozialgerichte.

Alles ziemlich verworren mittlerweile.

Liebe Grüße

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Apr 2016 19:43 #7 von Elkide
Hallo Barbara,
Wegen einer Blasenlähmung mit Urge-Symptomatik und hypersensibler Blase benötige ich am Tag 10-15 Katheter. Die Uniklinik hat mir eine Bescheinigung für die nötige Anzahl von Kathetern ausgestellt, die problemlos von der DAK bezahlt werden. Ich nehme den SpeediCath Compact Nr. 28582 und brauche in der Regel keine Beutel. Habe aber immer in der Tasche die SpeediBag Compact, die sich ganz einfach bei Bedarf aufstecken lassen. Auch die werden in genügender Anzahl von der DAK bezahlt. Normalerweise führe ich aber den ISK immer direkt auf der Toilette durch. Eine Infektion habe ich seit dem (Mai 2014) noch nie gehabt! Gute Erfahrung die Sequenz der Entleerungen zu senken habe ich mit Botoxspritzen gemacht. Damit konnte die Anwendung halbiert werden. Leider hat es immer nur drei Monate gewirkt. Im Moment bin ich in der Testphase mit dem Sakralnervenschrittmacher. Nach 4 Wochen hat sich die Sequenz damit um 11 Prozent gebessert, hingegen die Stuhlinkontinenz um 80 Prozent. Nächste Woche wird der Schrittmacher nun fest implantiert und dann evtl. noch zusätzlich Botox gespritzt, in der Hoffnung. Dass die Wirkung durch den SNS länger als drei Monate anhält. Es ist halt alles ein ausprobieren. Wünsche dir, dass du die Katheter die du benötigst ohne Probleme von deiner Kasse bezahlt bekommst. Viel Glück!
Folgende Benutzer bedankten sich: Barbara15

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Apr 2016 21:29 #8 von Barbara15
Hallo Elkide,
herzlichen Dank für Deine Antwort, hilft mir wirklich weiter, vor allem die Tatsache, dass du den ISK direkt auf der Toilette durchführst und noch keine Harnwegsinfekte hattest.
Vielen dank für Deine guten Wünsche.
Auch Dir wünsche ich alles Gute und drücke die Daumen, dass Dein Vorhaben erfolgreich ist!

liebe Grüße
Barbara

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Apr 2016 21:36 #9 von Barbara15
Hallo Matti,

danke für Deine Stellungsnahme.
Die Ausführungen zu den Hilfsmittelausschreibungen sind ja nicht gerade vielversprechend....Will ich im Moment verdrängen- nach der Devise: die Hoffnung stirbt zuletzt.

Schönen Abend noch, liebe Grüße
Barbara

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Apr 2016 10:40 #10 von Auf eigenen Wunsch gelöscht.
Hallo Barbara,

Ich kathetere direkt in die Toilette und hatte bisher nur einmal, ganz am Anfang, eine Blasenentzündung.

Ich finde die Aussage Deiner Beraterin sehr seltsam. Was hatein Beutel damit zu tun. Es ist ja so, man kann noch so sauber arbeiten eine Entzündung kann immer mal passieren.
Das hängt ja nicht nur von Sauberkeit ... sondern auch von der körperlichen Situation ab.

Habe ich viel Stress und ist mein Immunsystem angeschlagen habe ich öfter Problemeals normal. Bei mir schlägt es dann immer auf den Darm nicht auf die Blase.

Viele Grüße Gabi
Folgende Benutzer bedankten sich: Barbara15

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.123 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 432

Gestern 600

Insgesamt 7867117

Aktuell sind 31 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.