Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

ISK: Startprobleme?

17 Jun 2008 09:56 #1 von Sebald
Hallo zusammen,

ich steige gerade in den ISK ein -- und finde es gerade extrem unangenehm!

Folgende Situation: Ich habe eine neurogene Detrusor-Sphinkter-Dissynergie (erschlaffte Blase/überaktiver Schließmuskel). Bisher wurde dies durch ein Zusammenspiel von insgesamt 3 Medikamenten 'gelockert'. Das war mir allerdings etwas zu passiv. Weil ich nur darauf warten konnte, daß sich die Blase von selbst entleerte (was sie auch tat).

Nun also aktiver, mittels Katherisierung, viermal am Tag. Der Vorgang ist mir klar, das Drumherum auch.

Mein Problem ist nur, daß sich die Blase zwar wie gedacht durch den Katheter entleert. Ganz plötzlich stoppt aber der Urinfluß. Langsames Rausziehen des Katheters hat kein Weiterfließen oder Nachtröpfeln zur Folge. Indes habe jetzt immer wieder kleinere Harnentleerungen zwischendurch bzw. danach. Die Blase scheint sich nun ganz vehement zusammenzuziehen, um ein bißchen Urin loszuwerden. Oder gibt der gereizte Schließmuskel nach?

Ist das jetzt einfach 'ne Anfangsirritation, die sich wieder legt? Mich würde sehr interessieren, obe jemand ähnliche Erfahrungen zu Beginn gemacht hat.

Ich möchte diesen Versuch eben nicht schon nach dem vierten Tag abbrechen. Zumal meine Urologe größte Stücke auf das ISK hält. Ich selbst aber fühle mich gerade richtig ungut dabei...,

Sebald

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.098 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 319

Gestern 622

Insgesamt 7831569

Aktuell sind 58 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.