Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

MS und Stuhlinko

15 Aug 2005 16:38 #1 von Hans#
Hallo!
Ich habe Multiple Sklerose, bin Rollstuhlfahrer und stuhlinkontinent.
Meine Stuhlinkontinenz ist meist von festen Stühlen und in größeren Mengen. Ich benutze derzeit Tena pants, aber diese können die erforderlichen Mengen meist nicht aufnehmen. Desweiteren besteht bei "Unfällen" zusätzlich ein Geruchsproblem.
Die Irrimatic kann ich aufgrund meiner bestehenden gestörten Feinmotorik an den Hände nicht durhführen.
Ich bin schon am überlegen, ob ein künstlicher Darmausgang für mich angezeigt ist, da dieses Darminkoproblem mein soziales Dasein erheblich negativ tangiert, aber da geht es sehr wahrscheinlich vielen von Euch so.
Welche Schutzmaßnahmen bzw. Windelhosen könnt Ihr mir empfehlen? Besteht die Möglichkeit, Probesets vom Hersteller zu bekommen?

Mit freundlichen Grüßen
Hans

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

15 Aug 2005 18:01 #2 von Matti
Hallo Hans,


ich habe in etwa das gleiche Problem wie du. Auch ich kann meinen Stuhlgang nicht Halten und bin ebenso Rollstuhlfahrer.

Die sogenannten Pants würden mir nicht das nötige Sicherheisgefühl geben, da sie meiner Ansicht nach eher für eine leichte bis mittlere Harninkontinenz konzipiert sind.

Ich verwende Molicare Slip Super der Firma Hartmann. Der Geruch ist natürlich ein Problem, allerdings lässt er sich durch eine Faserreiche und Fleicharme Kost doch stark Reduzieren.

Eine Alternative bzw. ein zusätzlicher Schutz vor ungewollten Stuhlabgang könnte in deinem Fall ein Analtampon bringen.
Der Analtampon besteht aus einem Polyvinylalkohol (PVA) - Schaumstoff. Der Schaumstoff ist toxikologisch und dermatologisch unbedenklich sowie immunologisch inaktiv. Verschiedene Formen und Größen bis hin zur individuellen Fertigung sind geeignet, um für die Darmkanalgeometrien den „passenden druckfreien“ Verschluß zu erreichen. Durch die einzigartige Spezialverarbeitung des Schaumstoffs werden an der Tamponoberfläche gezielt kelchartige Mikroporen gebildet. Der durch die saugnapfähnliche Ausbildung erreichte Produktvorteil bietet eine gute Abdicht- und Haltefunktion.

Gerade bei eher festen Stühlen, wie du sie beschreibst könnte es zu einem sehr guten Ergebniss führen.

Ansonsten ist die Irrigation eine gute Möglichkeit weitestgehende Kontinenz zu erreichen. Die Technik der Irrigation (lat.: Aus-, Durchspülung, Eingießung) ist eigentlich nicht neu, sie stammt ursprünglich aus dem Bereich der Stomaversorgung und wird zunehmend auch für die Versorgung der Stuhlinkontinenz verwendet. Im Vergleich zum gewöhnlichen Einlauf mit einem Irrigator bei dem der Patient auf der linken Seite liegt, wird die Irrigation auf der Toilette sitzend durchgeführt.
Ziel der Irrigation ist es, den Darm durch regelmäßige Spülungen zu entleeren und zu reinigen. Leider ist die Irrigation bei uns noch nicht sehr gebräuchlich, da sich viele Patienten vor der Anwendung ekeln und es ihnen Unangenehm ist, sich einen "Einlauf" zu verpassen. Hier liegt es auch etwas am behandelten Arzt, dem Patienten diese Technik schmackhaft zu machen und ihn von den Vorteilen zu überzeugen. Bevor die Irrigation durchgeführt wird, muss auf alle Fälle der behandelnde Arzt gefragt werden. Er wird ggf. entsprechende Untersuchungen wie zum Beispiel eine Tastuntersuchung des Enddarmes oder eine Rektoskopie vorher durchführen, um Passagehindernisse auszuschließen, die eine Durchführung der Irrigation verhindern würden. Hat der Arzt grünes Licht gegeben, so steht der Irrigation nichtsmehr im Wege. Selbst Kleinkinder können mit der Irrigation behandelt werden.

Ich weiss nicht inwieweit du auf Hilfe bei der Pflege angewiesen bist, aber die Irrigation kann auch im Rahmen der Leistungen der Pflegeversicherung abgerechnet werden.

Hilfsmittel bekommst du in jeder Apotheke als Muster oder im Internet bei den Herstellern direkt.


Hoffe dir ein wenig geholfen zu haben.

Lieben Gruß

Matti

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

30 Okt 2006 11:03 #3 von Jens Schriever ✝
Hallo Hans

Ich habe eben deinen Beitrag vom: 15.08.05 gelesen. Da schreibst du, dass du auf Grund deiner gestörten Feinmotorik, die Irrimatic nicht bedienen kannst. Es gibt jetzt eine Irrigationspumpe von Coloplast, die sich leichter bedienen lässt. Ich denke mit der würdest du auch mit deiner gestörten Feinmotorik zurechtkommen. Alles zur Irrigation hat Matti ja schon in seiner Antwort an dich geschrieben.
Wenn dich die Irrigation noch interessiert, dann folge dem Link und schaue dir mal die Pumpe an.
Hier der Link: http://www.coloplast.de/ECompany/DEMed/ ... EWDOCSBYID )/3CABD84CF9572C41C1256FD9004B3896

Gruß Jens

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

31 Okt 2006 19:30 #4 von Braunbär
Hallo,
Probesets kannst Du normalerweise in jeder Apotke bekommen oder die können Dir welche bestellen. So hab ich es auch gemacht. Gruß Volker

Hans schrieb: Hallo!
Ich habe Multiple Sklerose, bin Rollstuhlfahrer und stuhlinkontinent.
Meine Stuhlinkontinenz ist meist von festen Stühlen und in größeren Mengen. Ich benutze derzeit Tena pants, aber diese können die erforderlichen Mengen meist nicht aufnehmen. Desweiteren besteht bei "Unfällen" zusätzlich ein Geruchsproblem.
Die Irrimatic kann ich aufgrund meiner bestehenden gestörten Feinmotorik an den Hände nicht durhführen.
Ich bin schon am überlegen, ob ein künstlicher Darmausgang für mich angezeigt ist, da dieses Darminkoproblem mein soziales Dasein erheblich negativ tangiert, aber da geht es sehr wahrscheinlich vielen von Euch so.
Welche Schutzmaßnahmen bzw. Windelhosen könnt Ihr mir empfehlen? Besteht die Möglichkeit, Probesets vom Hersteller zu bekommen?

Mit freundlichen Grüßen
Hans

:lol:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

04 Dez 2006 23:22 #5 von klaro ✝
an der heutigen Schulung über Darm mannagement, wo auch 2 Herren der Firma Colplast anwesend waren, ein Herr, Pietro Garzotto, aus Rotkruez anschreiben. Hab selber keine direkte Adresse, aber die würd sich finden lassen.

in der Schweiz macht er, verschiedene Schulungen und Demonstrationen. Ebenfalls ist er bereit und dazu da, das
anale Irrigations Komplettsystem, auch zu Hause vorzuzeigen, sei es einer Spitex zu erklären oder

eine Vorführung zu besuchen, wo dies präsentiert wird. So wie heut und ich muss echt sagen, so wie er es erklärt hat, braucht es keine spezielle Feinmotorik, da einige anscheinend auch mit den Ellenbogen das Pümpchen pumpen, also diie Vielfalt ist gross. Die Einfachheit sicher!

Informier dich mal über die Coloplast Seite weiter. Er ist auch Stoma berater. Also, auch da könntest du viel Auskunft erhalten.

Das Echo heute von Betroffenen , die Das Peristeen Anal irrigationssystem benutzen, die würden es "allesamt" nicht wieder hergeben.

nicht aufgeben. weiter dran bleiben. klaro

ich denke, wenn es solche Coloplast in der Schweiz zur Verfügung hat, sollte es die auch in Deutschland geben.
Sich was vorführen lassen, das keine Unkosten herbeiruft und einen gut informiert, ist doch echt Kundenfreundlichkeit!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

04 Dez 2006 23:34 #6 von klaro ✝
hier für alle in der Schweiz

Ansprechpartner Firma Coloplast

Coloplast AG

Blegistrasse 1
CH-6343 Rotkreuz
Telefon: 041 799 79 79
Fax: 041 799 79 40
Email
swissinfo@coloplast.com

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.106 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 153

Gestern 1738

Monat 27684

Insgesamt 10104081

Aktuell sind 194 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden