Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

Sphincter Repair - Schließmuskel OP

26 Jan 2020 23:31 - 27 Jan 2020 09:47 #1 von aniraM
Hallo Zusammen,

ich habe vor 5 Monaten meine zweite Tochter bekommen und unter der Geburt ist es zu einem Dammriss 3° gekommen. Der äußere Schließmuskel ist komplett gerissen und die Muskelenden klaffen von 10-3 Uhr auseinander (Steinschnittlage). Eigentlich wurde ich nach der OP 1,5 Stunden genäht, aber alle Proktologen sind sich einig, dass der Gynäkologe nur das Bindegewebe, aber nicht den Muskel genäht hat (wohl nicht selten im Kontext Geburt) Ich habe verschiedene Proktologen in End- und Dickdarm Zentren konsultiert, die der Meinung waren, dass bei mir nur noch die Sphincter Repair Operation (Rekonstruktion des Schließmuskels) möglich ist um meine Inkontinenz zu verbessern / bzw. eine Verschlechterung mit der Zeit zu verhindern.
Da die OP viele Risiken birgt und ja nun auch nicht unbedingt angenehm ist, habe ich großen Respekt davor! Ich habe bisher noch niemanden gefunden, der diese OP bereits gemacht hat. Gibt es hier jemanden, der damit Erfahrung hat?

- Hat der Eingriff zu einer Linderung der Symptomatik geführt? Gab es Komplikationen?
- Wie wurden die Schmerzen empfunden?
- Wie war der Heilungsverlauf?
- In welcher Klinik / Bei welchen Chirurgen wurde die OP Gemacht? Empfehlungen?
- Betrachtung des Ergebnisses nach vergangener Zeit (nach mehreren Jahren)

Ich würde mich sehr freuen, wenn Menschen mit Erfahrung diese mit mir teilen würden!
Herzlichen Dank!
Marina

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

26 Jan 2020 23:39 - 27 Jan 2020 09:47 #2 von aniraM
@ Admin: wäre es möglich, das fehlende "p" bei dem Wort "Sphincter" im Titel zu ergänzen? Der Tippfehler ist mir erst nach dem Abschicken aufgefallen und ich kann es scheinbar nicht selber ändern. Es wäre mir wichtig, dass das Thema gefunden werden kann... Danke!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

27 Jan 2020 11:01 #3 von herirein
Hallo Marina,

bei der vaginalen Geburt kommt es relativ oft zu einem Dammriss, der wie Du schon schreibst, nicht immer fachgerecht vernäht wird. Die Auswirkungen werden von den Frauen oft erst im höheren Alter bemerkt. Deshalb sollte die Sphincterfunktion, so wie bei Dir, auch von einem Proktologen beurteilt werden.

Bei der Suche nach einer kompetenten Klinik für eine Sphincter repair kann der Navigator der Weissen Liste behilflich sein, eine Klinik zu finden, die sowohl über eine gynäkologische als auch proktologische Fachabtielung verfügt. Bei dieser Auswahl solltest Du ganz gezielt nach Operationsfälle des Sphincter repair fragen.

Wenn Du den Link aufrufst, wird sich eine Auswahl öffnen, die alle Möglichkeiten der Suche darstellt.

In einem anderen Beitrag habe ich bereits geschrieben, dass es nicht immer von Vorteil ist, bei der vaginalen Geburt den Dammriss ohne Dammschnitt entstehen zu lassen, weil eben hin und wieder der Dammriss auch den Schließmuskel schädigt, der dann nur unzureichend vernäht wird. Besonders dann, wenn die Entbindung nur von der Hebamme begleitet wird.

Viel Glück bei der Suche und dem Treffen der richtigen Entscheidung
Liebe Grüße Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)
Folgende Benutzer bedankten sich: aniraM

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

30 Jan 2020 19:55 #4 von aniraM
Hallo Heribert,

vielen Dank für den Tipp mit der weißen Liste! Diese kannte ich noch nicht und hat mir sehr weitergeholfen!

Mit den anderen Tipps hast du natürlich auch recht, allerdings ist es jetzt schon zu spät und der Schaden ist entstanden...

Falls jemand mit gleichem Problem hier mitliest: Das Prosper-Hospital in Recklinghausen ist wohl Deutschalnds Spitzenklinik, wenn es um Prokto-Chirurgie geht.

Weiterhin würde ich mich wirklich sehr freuen, wenn ich jemanden finden könnte, der/die die OP bereits gemacht hat. Bisher habe ich noch niemanden gefunden...

Viele Grüße
Marina

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

29 Mai 2022 23:17 #5 von Dina71
Hallo Marina,

wie geht es dir denn jetzt?
Hast du die OP machen lassen?

Ich habe ebenfalls einen ventralen Sphinkterdefekt und wohl auch noch eine Beckenbodenschwäche, wodurch ich im März verschiedene Diagnosen erhalten habe, und zwar:

Mukosaprolaps (Vorfall Darmschleimhaut)
Descenus perinei (Tiefertreten des Dammes)
Intussuzeption (Einstülpung des Darms)
Rektozele Grad 3

Habe schon das Gefühl, dass meine Beschwerden schlimmer werden. Ich habe mittlerweile nur noch schmierigen Stuhlgang und oft Schmerzen und ein Druckgefühl.

Ich habe mir noch eine Zweitmeinung in einer Klinik in Münster eingeholt, diese Klinik ist aber nicht spezialisiert auf solche OPs im Zusammenhang mit Sphinkterdefekten, weshalb sie mir geraten haben, mich an eine andere Klinik zu wenden.

Hat jemand Erfahrungen mit der Prosalis-Klinik in Recklinghausen gemacht?

Liebe Grüße

Dina

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

30 Mai 2022 14:12 #6 von Casac
Hallo,
ich verstehe, die Bedenken bzgl der Operation.

Bei mir hat den Riss vor 36 Jahren niemand bemerkt. Dadurch wurde der innere Schließmuskel schwer beschädigt.
2014 hatte ich einen Darmvorfall- Prolaps.

Das Ergebnis ist eine anale Inkontinenz. Ich habe jetzt alles durch was es überhaupt gibt.

Ich habe mich jetzt für ein Stoma entschieden. Mein Leben findet nur noch zuhause oder mit extremsten Stress statt.

Ich schreibe dies alles, um euch zu erzählen was auf euch zukommen kann, wenn der Schließmuskel nicht operiert wird.

Die Entscheidung ist nicht leicht.

Liebe Grüße
Casac

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

02 Jun 2022 22:44 #7 von mumofone
Hallo zusammen,

ich habe die OP noch nicht durchführen lassen, denke aber aktuell auch darüber nach.

Ich hatte 2020 eine Saugglocken-Entbindung mit Dammriss. Da ich immer schon eine diffuse Angst vor Inkontinenz hatte, habe ich den Arzt direkt gefragt, ob ich nun inkontinent werden könne. Er meinte damals, der Schließmuskel sei nicht betroffen.
Vermutlich hat er es nicht gesehen bei dem ganzen Blut :( Leider hat sich mittlerweile herausgestellt, dass der Schließmuskel doch betroffen war und es evtl sogar ein Dammriss 4.Grades war. Da er nicht genäht wurde, funktioniert er jetzt nicht mehr richtig. Das ist so furchtbar. Einen beginnenden Mucosaprolaps habe ich nun auch noch diagnostiziert bekommen.

Ich war gestern im Enddarmzentrum Hessen. Die scheinen auch sehr versiert auf diesem Gebiet zu sein. Die führen die Rekonstruktion auch ohne Stoma durch.

Wenn sich jemand austauschen will, meldet euch gerne.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

07 Jun 2022 20:56 #8 von Dina71
Hallo
Ich habe im August einen Termin bei Prof. Dr. Mathias Löhnert in der Klinik in Bielefeld.
Ich hoffe, dass er mir sagen kann, was ich am besten tun kann. Ich habe seit einiger Zeit ziemliche Rückenschmerzen im Lendenbereich, die sich über das Gesäß bis in die Oberschenkel ziehen.
Hat das jemand von euch auch so mit einer ähnlichen Diagnostik wie ich?
Woher kommen diese Schmerzen?
Bin schon oft sehr verzweifelt, weil mir gar nichts mehr Spaß macht und ich auch keine Lust mehr habe, Leute zu treffen (bin Single)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

07 Jun 2022 21:40 #9 von kleines-engelchen
Hallo Dina,

ich war auch schon in Bielefeld bei Dr. Löhnert und ich finde Ihn einfach spitze. Einmal seine Art und Weise(einfach menschlich), sehr hilfsbereit
und auch kompetent. So habe ich Ihn erlebt.

Ich drücke Dir die Daumen. Berichte doch mal wenn du bei Ihm warst.

Grüße Simone

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.143 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 926

Gestern 2254

Monat 926

Insgesamt 9001667

Aktuell sind 138 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden