Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Beckenbodensenkung /Inkontinent

25 Mai 2018 13:38 #161 von matti

annaba schrieb:
ich merke halt bei mir es ist entweder der nerv an sich, bzw muss da irgendwie ein knick sein, so dass alles nicht so funktioniert wie es sollte, deshalb stau, deshalb bauchweh.


Hallo,

kanst du bitte noch einmal kurz darauf eingehen, zu welchen Zeitpunkt (in welcher Phase nach der Geburt) dir dies von ärztlicher Seite diagnostisch bestätigt wurde. Mir ist dies noch unklar.

Grüße

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Mai 2018 14:07 #162 von annehanne
@Anna,

klar, die Schokolade ist natürlich an allem Schuld! ;-) (Das musste aber sein, nehm ich an?)

Hm. Neuer Versuch? Ohne Schoko? Mit nur gesundem Zeug?


@Chakira

Ich wüsste jetzt nicht wo ich Dir Rat bzw. Schläge gegeben habe. Ich schrieb meine Sicht zum Thema sich im Kreise drehen, schließlich tat ich das lang genug selbst. Glücklicherweise erkannte ich es ziemlich schnell. Mit ein paar unbequemen Wahrheiten musste ich schon mal zurechtkommen.

Wenn es Dir nicht möglich ist, eine andere Sicht der Dinge unvoreingenommen zur Kenntnis zu nehmen, dann ist natürlich sehr schwierig, für Dich eine bessere Lebensqualität zu erreichen.
Ich werde mich in Deinem Thread sicher nicht zu Wort melden. Denn von der Irrigation habe ich keine Ahnung, da gibt es Leute, die sich deutlich auskennen damit.

Tschüß
Hanne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Mai 2018 15:39 - 25 Mai 2018 15:40 #163 von Gast
@Hanne


ICH muss mit Deinen "unbequemen Wahrheiten" nicht zurecht kommen. Das ist Dein Ding! Folglich ist Deine Schlussfolgerung, dass meine Lebensqualität, dadurch, dass ich Deine Wahrheiten nicht "unvoreingenommen" zur Kenntnis nehme, in irgendeiner Weise beeinflusst ist, schlicht und ergreifend falsch. Eine Projektion halt.

Ich werde mich in Deinem Thread sicher nicht zu Wort melden. Denn von der Irrigation habe ich keine Ahnung, da gibt es Leute, die sich deutlich auskennen damit.


Merci

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Mai 2018 15:44 #164 von annaba
hallo matti,

hm warte mal,. also geburt war vor einem jahr, und im sommer wurde das mrt gemacht, diagnose "deutlicher beckenbodenprolps mittleres und hinteres kompartiment mit kleiner rektozele". ich lieg hinten 5 cm unter der p-linie (das ist irgendso eine messlinie, um zu sehen wie die organe liegen. neuro termin war im dezember. bilaterale schädigung des nervus pudendus.

das ich hinten total tief liege merke ich bei schritt und tritt, die ganze statik ist aus dem gleichgewicht.

lg anna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Mai 2018 15:53 #165 von annaba
@hanne

das lustige ist, neulich hab ich fast nichts gegessen, ausser einer tafel schoki, und am nächsten tag konnt ich dann aufs klo.

das ding ist: ich spüre gar nichts mehr, ich fühl nicht wann ich aufs klo muss, ich kann keinen druck mehr aufbauen, es ist alles wie tot. eigentlich ist mein hintern kaputt. :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Mai 2018 14:40 - 26 Mai 2018 14:43 #166 von Gast
@Anna,

Schokolade essen oder nicht ist ja auch nicht das Problem, sondern die Anatomie .

Es wird so sein, dass jeder Facharzt Dir jetzt entsprechend seines Gebietes, etwas sagt .
Wichtig ist wohl, für sich festzustellen, was genau macht mir die meisten Beschwerden.

Die Absackung, die Rektozele, der Prolaps, die Statik Anatomie, der Pudendus-Nerv oder die Verdauung - Bauchschmerzen , die psychische Belastung.

Und dann einen Plan machen, was Du selbst dafür tun kannst, dass es erträglicher wird und schaun, wo kann die Schulmedizin was tun oder auch alternative Heilmethoden oder Physiotherapie.

Wir haben ja heute die Möglichkeit Dr. Google. Da darf man sich nur nicht verzetteln.

Grüsse von Chakira

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Mai 2018 09:18 #167 von annaba
hallo chakira,

ja, nur machten es sich alle ärzte einfach indem sie die schoki als bösewicht darstellen :(


derzeit ist die verdauung das groesste problem. die anderen werden dann schon folgen (absenken von blase und gebärmutter), also derzeit müsste ich irgendwie das klo problem in den griff kriegen.

ich werd mir jetzt mal vitamin b holen weil das wohl gut sein soll für nerven. kann also nicht schaden. mein hausarzt hat mir geraten ich solle mir was "basteln" um den beckenboden zu stützen....weiss nicht, kann ja mal hier ins museum gehen und mir nen keuschheutsgürtel klauen. :)
nee, da ist schon ein problem, so langsam tut das nämlch alles weh beim laufen aber da kann man leider nichts machen. bzw hier in deutschland nicht. habe gestern gelesen dass die in amiland eine op anbieten, die sacrocolpoperineopexy , aber finde ich doch recht gruselig mir mit mesh das perineum hochzuziehen.

also ja, schritt für schritt....beboübungen mach ich ja auch schon, nur bringen sie nicht so wirklich was.

aber ich bereichte dann mal wies beim neuen prokto war, dauert aber noch ein paar wochen.

lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Mai 2018 11:47 - 27 Mai 2018 12:04 #168 von Gast
Hallo Anna,

mit dem Kloproblem meinst Du jetzt, dass Du da nichts mehr richtig spürst, also einerseits nichts von selbst herauskommt, so wie bei mir und/oder dass Du auch inkontinent bist? Oder ist es eher, dass Du das Gefühl hast, dass es höher sitzt und Du verstopft bist oder/ und Durchfall hast?

Bei den ersten zwei Problemen, liegts ja an der Senkung bei Dir. Vielleicht hilft es da auch, wenn Du Deinen Beckenboden einmal bei einem Orthopäden röntgen lässt, damit Du siehst wie schief alles ist und falls eine OP, dass Du dann die wirklich Effektivste für Dich wählst. So wie ich das sehe, hat jeder Facharzt, da seine favorisierte OP-Methode - nur ist man ja nie sicher ob es das wirklich bringt oder nur verschlimmbessert.

Wenn die Verdauung an sich momentan ein großes Problem ist, kannst Du viel selbst machen.

Wenn Du verstopft bist - aber auch bei Durchfall hilft auf jeden Fall die Flora und Fauna wieder ins Gleichgewicht zu bringen im Darm. Da kannst Du die teuren Bakterien kaufen - eventuell vorher noch den teuren Darmstatustest machen, um zu sehen, was fehlt, oder Du trinkst jeden Tag einen Becher Kefir (am besten Demeterqualität gibt es auch bei Edeka), da sind alle Bakterien drin, die der Darm braucht.

Dann kannst Du ab und zu mal Knochenbrühe kochen, aus Rindermarkknochen. Ist zwar jetzt bei der Hitze nicht so der Hit, aber man kann die ja lecker abschmeckten und Gemüse, jetzt auch Spargel damit rein tun. Das hilft die Darmschleimhaut stark zu machen.

Zum Entgiften oder wenn Du auch Durchfall hast, einfach mal eine Kohletablette nehmen. Das hilft mir. Oder wenn Du wichtige Termine hast Uzara-Tropfen.

Bei Verstopfung also wenn es zu fest ist hilft mir immer viel Obst zu essen. Speziell Pflaumen (frisch oder getrocknet).

Ansonsten kannst Du gucken, was Dir bekommt und was nicht. Wenn Schoki gut für Dich ist, dann würde ich nicht drauf verzichten. Ich habe eine zeitlang Tagebuch geführt, was ich esse und wie es mit danach geht und dann meine Schlüsse daraus gezogen. Nahrungsmittelunverträglichkeitstests bei Ärzten sind sehr unangenehm (außer Histamin, da wird nur Blut abgenommen) und sind eher ungenau - außerdem soll man meistens alles selbst bezahlen.

Vitamine kannst Du probieren. Mineralien für den Säure-Basen-Ausgleich sind auch wichtig. Magnesium entspannt. Oder einen Mix mit unterschiedlichen Mineralien und Vitaminen. Gibts ja genug Sachen überall zu kaufen.

Die Gymnastik bringt nur sehr langsam etwas. Vielleicht merkt man das gar nicht. Ohne wäre es vielleicht noch schlimmer. Ich gehe davon aus, dass man die lebenslang immer machen muss, um einen Status Quo zu erhalten. Ist ja bei anderem Muskeltrainings auch so.

Was meint denn Dein Arzt mit dem "etwas Stützendes zu basteln?" Das ist entweder eine recht schräge Bemerkung oder es gibt wirklich stützende Sachen, danach kann man ja mal googeln. Ich kenne nur Pessare (Stützpessare). Das habe ich einmal ausprobiert, hat aber nichts gebracht, außer das es unangenehm war. Könnte aber bei Dir anders sein. So etwas kann man selbst kaufen oder sich von Gyn. verschreiben lassen. Besser hier Gyn. weil der Dir die richtige Größe heraus sucht.

Schönen Sonntag

Grüsse von Chakira

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Mai 2018 08:58 #169 von annaba
hallo chakira

ja, das kloproblem: stundenlange bauchschmerzen, dann nur mit dem blöden irrigierungsteil, danach magenziehen und dann etwas ruhe. ich hab das gefühl irgendwas wird da unten nervlich gereizt, was zu dem magenziehen danach führt.

das ist jetzt der punkt wo es schön wre wenn der mal geregelt werden könnte. und dann die anderen probleme :(

so ein würfelpessar hab ich schon. ich bräuchte aber irgendwie was was von unten stüzt, aber da gibt es auch so extra unterwäsche, ich glaub die heisst v2 support oder soweit ich weiss.

und bezüglich richtige größe: mein gyn hat mir die 3 bestellt. ich trage jetzt nr 1, und brauch eher ne null.....was ich so merke so normale gyns haben echt null plan von senkungen :(
irgendwie muss man doch alles selber machen :(
echt zum mäusemelken :(

hast du mal die contam tampon pessare pobiert? die sind bequem, aber echt teuer :(

lg anna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Mai 2018 19:06 - 28 Mai 2018 19:39 #170 von Gast
Hallo Anna,

das mit den Bauchschmerzen ist nicht gut. Nimmst Du irgendwelche Zusätze beim Irrigieren? Echt, nur Wasser nehmen und versuchen zu entspannen vorher - gar nicht erst zu Bauchschmerzen kommen lassen, also zu einem festen Zeitpunkt irrigieren, ist glaube ich richtig. Ich räume ja gleich beim kleinsten unguten Gefühl aus.

Ich bin auch noch am Probieren mit dem Peristeen, gehe jetzt wohl doch zu dem Pflegedienst hin und lass es mir noch einmal erklären, wenn das Gerät da ist. Ich habe keine Lust auf fremde Menschen in meiner Wohnung (mein Schutzraum) und das mein Freund dabei ist, bei dieser Einweisung, will ich auch nicht. Aber ich kann da auch hingehen.

Hast Du auch viel Luft im Bauch? Eventuell hat das was mit dem Magenziehen zu tun? Wenn man irrgiert und man hat Luft im Bauch (also in dem höher gelegenen Darm) dann bekommt man beim Irrigieren leicht Krämpfe (haben die in dem anderen Forum gesagt). Vieleicht ist es das, was Du spürst? Simeticon ist da gut.

Das mit V2-Support wäre doch eine Idee - ist nur sehr teuer und der einzige Händler, den ich gefunden habe, sitzt in den USA, da musst dann noch Zoll bezahlen.

Bei mir ist das mit den Pessaren immer blöd, weil die Gebärmutter so abgeknickt ist. Ich hatte auch immer Probleme mit Tampons früher.

Du kannst auch versuchen Deinen Bauch mit Lavendelöl oder Magnesiumöl einzureiben. Das entspannt auch alles. Wegen der Bauchschmerzen.

Grüsse von Chakira

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.164 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 565

Gestern 782

Insgesamt 7869395

Aktuell sind 52 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.