Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

Verbindung von Blase und Darm bei Harrnverhalt und SBK

07 Okt 2022 10:29 #1 von Tanja123
Hallo Allerseits,
mir ist aufgefallen, dass wenn ich Stuhlgang habe und gleichzeitig meine Blase " normal" entleere, kein Restharn mehr über das SBK Ventil rauskommt.
Warum ist das wohl so?
Welche Verbindung haben da Blase und darm?
Hab beim googeln nichts adäquates gefunden...
Hab Harnverhalt und SBK seit einer Nervenverletzung bei Krebs OP in der Scheide.
Und noch was...
Klebt ihr eure Eintrittsstelle immer ab wegen Bakterien? Ich habe leider mittlerweile eine Allergie gegen die wundverbände entwickelt. (DracoPor sterilen Wundverband)...
Was nehmt ihr wenn die Stelle entzündet ist? Hört es überhaupt irgendwann auf zu eitern?
Außerdem wächst mir " wildes Fleisch" aus der Wunde...
Bin total überfordert und bin froh wenn ich am 20.10 meine Reha antreten kann... meine Psyche ist echt im Keller nach dem rezidiv...
Sorry fürs Ausheulen aber danke das es dieses forum gibt und man nicht ganz alleine da steht.
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende an alle !
:)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

07 Okt 2022 11:10 - 07 Okt 2022 11:12 #2 von herirein
Hallo Tanja,

Tanja123 schrieb: Hallo Allerseits,
mir ist aufgefallen, dass wenn ich Stuhlgang habe und gleichzeitig meine Blase " normal" entleere, kein Restharn mehr über das SBK Ventil rauskommt.
Warum ist das wohl so?
Welche Verbindung haben da Blase und darm?


für diesen Vorgang ist das Sakralnervengeflecht verantwortlich, welches zum Teil für die Steuerung der Darm- als auch der Blasentätigkeit zuständig ist. Beim Stuhlgang wird autonom die Blasentätigkeit in den Entspannungsmodus versetzt. Deshalb ist die gleichzeitige Entleerung der Blase als normal zu bezeichnen.

Das geschieht unabhängig von der alleinigen Nervensteuerung der Blase beim Ablassen des Harn, welches zum Teil von der bewussten bzw. gewollten Steuerung abhängig ist.

Zum zweiten Teil Deiner Frage wirst Du sicher noch Antworten von Gleichbetroffenen bekommen.
LG Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja123

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

07 Okt 2022 11:18 #3 von Birgit1
Hallo Tanja,

Es tut mir sehr leid dass es dir nicht gut geht!

Zu deinen Fragen die ich beantworten kann....
Ich decke die Eintrittsstelle nur ein paar Tage lang nach dem Wechsel ab.
So lange bis kein Sekret mehr austritt.

Das Katheter herausziehen verursacht häufig kleinere Verletzungen die etwas bluten, nässen oder auch mal eitrig sind..
Ich mache dann, außer die Stelle immer mal wieder mit Octenisept säubern, nichts.
Ist die Eintrittsstelle dann nicht mehr feucht, klebe ich nichts mehr zu.
Bakterien lieben feucht warmes Milieu und vermehren sich eher unter einer Abdeckung als dass diese davor schützt.

Ich hatte änfänglich auch dieses wilde Fleisch.
Meine Urologin hat diese Stellen 2x mit einer "ätzenden Tinktur" (weiß nicht mehr was das genau war) betupft und damit hat sich das wilde Fleisch nach einiger Zeit gelöst und ist wunderbar verheilt.

Zu einem evtl. Zusammenhang SPK- Darm kann ich leider nichts sagen.

Liebe Grüße,
Birgit
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja123

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

07 Okt 2022 11:36 #4 von Tanja123
Danke, Birgit! :kiss:
Aber wenn man nichts klebt, kommen da dann nicht immer die Bakterien da rein?
Das octanisept habe ich auch und sterile mulltupfer.
Ah noch was... bei Blasenentzündung warmes körnerkissen oder nicht?
Urologe sagt nein, google sagt ja...:S
Mein Gefühl sagt auch eher ja...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

07 Okt 2022 11:40 #5 von Tanja123
Hallo lieber Heribert,
Vielen Dank für Deine Antwort! Kann ich das jetzt als positiv bewerten das bald wieder alles ins Lot kommt?
Das Phänomen habe ich seit ca. 6 Wochen... vorher war das nicht.
LG. Tanja

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

07 Okt 2022 12:26 - 07 Okt 2022 13:49 #6 von Birgit1
Hallo Tanja,

Man kann den SPK nicht komplett keimfrei halten!

Der Katheter ist beweglich und schiebt sich immer mal wieder etwas mehr in die Blase hinein und wieder hinaus...je nach Füllstand der Blase.
Allein durch diese Bewegungen gelangen Keime in die Blase.

Ich denke mal dass es keine SPK Träger gibt bei denen keine Keime in der Blase zu finden sind.
Solange die keine Probleme, wie Entzündungen, verursachen ist alles ok. Daher ist es wichtig immer viel zu trinken und das Immunsystem, welches die Keime bekämpft, fit zu halten ;)

Was man aber tun sollte, ist zuzusehen die Keime die eingeschleppt werden so gering wie möglich zu halten.
Also z.B. durch regelmäßiges säubern rund um die Eintrittsstelle.

Ich bade übrigens ( in normalem Leitungswasser und nicht in Octenisept :whistle: )ohne irgendwas zuzukleben und hatte seit Jahren keine Blasenentzündung.

Letztendlich ist aber jeder Mensch unterschiedlich und muss immer individuell für sich entscheiden und ausprobieren womit man sich am wohlsten/sichersten fühlt, was gut geht und was nicht.

Ich kenne einige SPK Träger die sich mit einem Verband sicherer fühlen.
Von Seiten meiner Ärzte wurde mir vom Zukleben aber abgeraten weil sich Keime in diesem warmen Milieu eher vermehren und dann umso mehr davon eingeschleppt werden können.

Ich wünsche dir auf jeden Fall sehr dass sich die Probleme mit dem SPK nach und nach bessern.

Bei mir hat es fast 6 Monate gedauert bis ich über die ganzen Anfangsschwierigkeiten hinweg war.
Oft war ich, ob der ganzen Probleme: Entzündungen, Katheterunverträglichkeit, wildes Fleisch usw. kurz davor die Brocken hinzuwerfen....

Heute kann ich sagen: bei mir hat sich das Durchhalten, Ärzte mit Fragen löchern, Zweit +Drittmeinungen einholen, Kontakt zu Hilfsmittelherstellern aufnehmen und sich beraten lassen, Tipps hier im Forum erhalten u.v.m., gelohnt.
Ich möchte meinen SPK nicht mehr missen!

Zum warmen Körnerkissen: dein Körper und dein Gefühlt sind die wichtigsten Ratgeber! Auch da ist nicht jeder Mensch gleich.
Tut DIR die Wärme gut, ist es für DICH richtig und wenn die Wärme nicht gut tut, lass sie weg.
Ich konnte bei einer Blasenentzündung die Wärme manchmal sehr gut vertragen weil sie entspannend wirkte und manchmal gar nicht.
Also einfach ausprobieren was deine Blase dann aktuell mag.

Liebe Grüße,
Birgit
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja123

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

07 Okt 2022 14:22 #7 von herirein
Liebe Tanja,

Tanja123 schrieb: Kann ich das jetzt als positiv bewerten das bald wieder alles ins Lot kommt?
Das Phänomen habe ich seit ca. 6 Wochen... vorher war das nicht.


es ist durchaus möglich, dass sich durch den SPK das Fehlverhalten der Blase etwas erholt hat.
Was ich zu dem Vorgang geschrieben habe, ist der normale Entleerungsvorgang bei jedem Gesunden. Also ein rein anatomisch physiologischer Vorgang.

Ob es Dir nun gelingt, Dich beim Harnablassen so gut zu entspannen, dass sich die Blase auch ohne gleichzeitigen Stuhlgang vollständig entleert, muss sich erst zeigen.

LG Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja123

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.138 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 923

Gestern 2254

Monat 923

Insgesamt 9001664

Aktuell sind 127 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden