Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Oxybutynin über Katheter

05 Jul 2022 11:44 #1 von Maulwurf
Hallo, ich habe mich schon länger nicht mehr gemeldet wollte euch aber an einer Erfahrungen teilhaben lassen: seit einigen Monaten nehme ich oxybutynin nicht mehr oral sondern über den Katheter. Früher musste man diese zusammen mischen, das hat mich nicht überzeugt/immer davon abgehalten. Inzwischen gibt es aber fertige spritzen.

Vorteile:
Deutlich weniger Nebenwirkungen
Aussage gemäß auch langfristig weniger Risiken als zum Beispiel orale Einnahme oder Botox
Deutlich bessere Wirksamkeit

Nachteile:
Erhöhte Gefahr von Infekten
Großer Aufwand insbesondere wenn man keine Handfunktion hat wie ich
Ich weiß nicht wie es mit den Kosten bei Krankenkassen ist (bei mir über BG übernommen)

Insgesamt überzeugt mich die Wirksamkeit. Ich benötige kaum noch orale Medikamente obwohl Botox schon lange her ist (circa acht Monate was für mich lange ist). Bei Fragen könnt ihr jederzeit hier posten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Jul 2022 17:52 #2 von Ciajaeg
Hallo Maulwurf, ich habe da tatsächlich eine Frage:

Hast du einen Bauchdecken-Kathteter oder klappt das bei dir über ISK?

Ich hatte danach gefragt und eine Absage erhalten.

Bis denn

Ciajaeg

Diagnosen: Neurogene Dysfunktion des unteren Harntraktes suprapontin, Terminale Detrusor-Überaktivität - Subvesikale Obstruktion bei Detrusor-Sphinkter-Dyskoordination - Algurie - Polydipsie + Polyurie - chronische Harnretention -
Myalgische Enzephalomyelitis (ME-CFS) - (POTS) - Dysautonomie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Jul 2022 18:48 #3 von Maulwurf
Hallo,
Das mache ich über ISK. Ich benötige allerdings Hilfestellung wegen fehlender handfunktion. Über Bauchdecke weiß ich leider nicht. Von wem hast du eine Absage erhalten und warum?
Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Jul 2022 14:29 #4 von Ciajaeg
Hallo Maulwurf,

das finde ich sehr interessant, ich hatte meine Urologin danach gefragt und die Aussage bekommen, das dürfe sie nur (als Instillation) verschreiben, wenn ein Bauchdecken-Katheter vorliegt, sie hatte das sogar in meinem Beisein geprüft.

Ich wäre damals schon zu einem Versuch über ISK bereit gewesen.

Jetzt bekomme ich Botox und bin damit auch recht zufrieden, insofern hat sich das vorerst erledigt.

Ich hatte mich halt gewundert.

Bis denn

Ciajaeg

Diagnosen: Neurogene Dysfunktion des unteren Harntraktes suprapontin, Terminale Detrusor-Überaktivität - Subvesikale Obstruktion bei Detrusor-Sphinkter-Dyskoordination - Algurie - Polydipsie + Polyurie - chronische Harnretention -
Myalgische Enzephalomyelitis (ME-CFS) - (POTS) - Dysautonomie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Jul 2022 14:56 #5 von Maulwurf
Hallo noch mal,
Ja das ist definitiv eine falsche Aussage, Auszug aus dem Beipackzettel: Ihr Arzt wird Ihnen VESOXX 1 mg/ml nur verschrei­ben, wenn Sie oder Ihre Angehörigen/Ihre Pflegeperson mit der so genannten „Sauberen intermit­tierenden Katheterisierung“ (Clean lntermittent Catheterisation; CIC) vertraut sind. Dabei handelt es sich um ein Verfahren, dass mindestens sechsmal täglich durchgeführt wird, um den Urin mit Hilfe eines Katheters aus der Harnblase abzulassen.
Maulwurf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.114 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

 

Servocura Ableitende Inkontinenz

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 146

Gestern 1884

Monat 14211

Insgesamt 8674964

Aktuell sind 132 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)