Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

ISK und Restharn! Hilfe...

05 Jun 2022 17:11 #11 von König
Das Problem ist leider das mir der Urologe nicht glaubt / meint es wäre nicht möglich. Aber wenn ich wie bei einer gesunden Blase den Urin zurück halte (unterer Bauchmuskel) kann der Katheter ja die Blase nicht entleeren?…. Danke euch schöne Pfingsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Jun 2022 18:12 #12 von martinK
Hallo König

Nachdem Du den Katheter in die Blase eingeführt hast, leitet dieser mittels Kapillar- und Schwerkraft den gesamten Urin heraus, da kannst Du mit der Bauchmuskulatur oder auch mit dem Schliessmuskel nichts dagegen tun, ob gewollt oder ungewollt. Mein Blasenschliessmuskel ist ebenfalls zeitweise sehr verspannt, das weiss ich von den Urodynamikuntersuchungen. Ich kann aber absolut nichts machen um, den Harnfluss beim ISK zu stoppen.

Einzig vorstellen kann ich mir, dass Luftblasen oder Blasensteine den Fluss unterbrechen, oder, dass das andere Ende des Katheters höher gelegen ist als Deine Blase; doch da ich nehme an Du achtest darauf, dass dies nicht der Fall ist. Katheterisierst Du Dich im Stehen?

Herzliche Grüsse
Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Jun 2022 18:17 #13 von König
Vielen Dank für die Rückmeldung.

Ja ich Katheter mich im stehen.

Das ist richtig, ich merke selber das ich den Fluss nicht schaffe zu stoppen.

Wenn ich aber viel trinke, schaffe ich es nur den Druck der Blase zu entleeren. Sie drückt den Urin raus und hört dann auf. Ich schaffe es nicht über 250 ml. Ich merke wie sich die Blase oder Muskeln plötzlich extrem anspannen und krampfen.

Lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Jun 2022 18:27 #14 von König
Was sehr interessant ist:

Wo ich Botox bekommen habe und abends auf Klo gegangen bin, war meine Blase noch so betäubt gereizt oder oder das ich mehr ablassen konnte. Ich habe bei einer bestimmen Menge gemerkt das ich Schweiß Perlen auf dem Kopf hatte. Mein Puls ging hoch und meine Blase oder Muskeln wollten wieder dagegen an kämpfen schafften es aber nicht.

Nächsten Tag war alles beim alten… leider.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Jun 2022 18:43 #15 von matti
Hallo König,

wie ich dir bereits geschrieben hatte, sollten Abflusshindernisse ausgeschlossen werden. Da die von dir beschriebenen Probleme aber weder mit der Harnröhre noch mit der Kraft des Schließmuskels / Beckenboden bei eingeführten Katheter eine Ursachen darstellen können, tippe ich eher auf einen Anwendungsfehler.

Du schreibst, dass du dich im Stehen katheterst. Hast du es den einmal im Sitzen probiert? Die Lage der Blase verändert sich von einer stehenden zu einer sitzenden Position.

Wenn der Urinfluss aufhört, drehe den Katheter leicht und ziehe ihn langsam zurück, um die Blase vollständig zu entleeren.

Ansonsten ist es ratsam Ablusshindernisse in der Blase auszuschließen. Hier kommen vor allem Blasensteine in betracht.

Woher weißt du den, dass sich noch Urin in der Blase befindet? Katheterst du dann noch einmal oder ist dies eher ein Gefühl?

Gruß
Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jun 2022 08:33 #16 von König
Guten Morgen,

danke für die nette Rückmeldung.

Am Wochenende hatte ich das perfekte Beispiel.
Ich war mit Freunden in einer Kneipe unterwegs.
Ich habe bevor ich gegangen bin ISK gemacht. Ca. 200 ml liefen ab.

ca. 20 Minuten später war ich zu Hause. Ich merkte direkt wie ich die Anspannung unten löste.
Und machte nochmal ISK. Hier kamen dann 400 ml. So schnell konnte es ja nicht nachkommen...

Ein Hinderniss oder ähnliches wurde schon vom Arzt verneint. Alles ok.

Im sitzen teste ich ab und zu wenn es möglich ist.

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jun 2022 12:46 - 13 Jun 2022 12:49 #17 von Ciajaeg
Hallo König,

deine Beschreibung ist nicht sooo ungewöhnlich, zumindest für mich.

Zum einen wäre da die Tatsache, dass es bei mir oft vorkommt, dass sich der Katheter, in meinem Fall Vapro Pocket, an der Blasenwand leicht fest saugt, dann kann es vorkommen, dass ich den Katheter ziehe, bevor alles raus ist und da ich aktuell unter 200ml nichts spüre, kann es mir auch passieren, dass ich Restharn "übersehe."
Mit anderen Kathetern, z.B. Sanabelle U510, habe ich dieses Problem nur sehr selten. Vielleicht noch einmal den Typ wechseln?
Der andere Faktor bei mir: Bei mir kommen innerhalb von 30 Minuten durchaus ähnliche Mengen Urin zusammen, ich habe aber auch drei Nieren und eine Störung der Wasser-Reabsorbtion (ADH-Hormon) zusätzlich. Vielleicht liegen bei dir ja auch noch weitere, bisher nicht aufgefallene Faktoren vor?
Wie hoch ist zum Beispiel deine Trinkmenge? Du warst ja vorher offenbar "noch was trinken".

Bis denn

Ciajeag

Diagnosen: Neurogene Dysfunktion des unteren Harntraktes suprapontin, Terminale Detrusor-Überaktivität - Subvesikale Obstruktion bei Detrusor-Sphinkter-Dyskoordination - Algurie - Polydipsie + Polyurie - chronische Harnretention -
Myalgische Enzephalomyelitis (ME-CFS) - (POTS) - Dysautonomie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jun 2022 13:10 #18 von König
Andere Katheter habe ich noch nicht getestet.
Also gefühlt liegt das alles bei mir im Kopf.
Da ich unterwegs ungewollte zurückhalte (von damals noch antrainiert von der überaktiven Blase).
Wenn ich zu Hause bin lasse ich dann "frei".

Im Moment meist so 1,2 Liter. Da ich bedenken wegen einer Überdehnung usw habe.
Wahrscheinlich spielt das alles eine Rolle?

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Jun 2022 11:45 #19 von Ciajaeg
Hallo König,

Matti hat schon erklärt, dass der Kopf kaum den Katheter beeinflussen kann. ;)

Wenn du aber bisher nur einen Typ ausprobiert hast, kann ich nur wirklich empfehlen mal Muster aller möglichen Anbieter zu ordern, die Unterschiede sind enorm. Vielleicht auch mal verschiedene ch probieren. Anfangs habe ich 12er verwendet, aktuell 14 und habe aber festgestellt, dass 16 vielleicht für mich noch besser sind. Generell ist es möglich zwei verschiedene Typen auf einem Rezept zu bekommen, muss man mit dem Versorger absprechen.

Viel Erfolg damit!

Bis denn

Ciajaeg

Diagnosen: Neurogene Dysfunktion des unteren Harntraktes suprapontin, Terminale Detrusor-Überaktivität - Subvesikale Obstruktion bei Detrusor-Sphinkter-Dyskoordination - Algurie - Polydipsie + Polyurie - chronische Harnretention -
Myalgische Enzephalomyelitis (ME-CFS) - (POTS) - Dysautonomie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Jun 2022 15:23 #20 von König
Hallo und danke für die Rückmeldung.

Es klingt aber wirklich verrrückt, aber ich merke das ab ca. 200 ml irgendein Muskel versucht die Blase anzuspannen - zurückhaltung bei der Entleerung.
Und es klappt - auch wenn es anscheinend nicht möglich ist. Ich bin dann wohl was besonderes - im negativen Sinne.

Du Schreibst "Muster aller möglichen Anbieter zu ordern, die Unterschiede sind enorm". In wie fern bzgl. Unterschied bei der Entleerung?

MfG König

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.111 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 126

Gestern 1537

Monat 1663

Insgesamt 8760664

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)