Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Inkontinenz und Potenz

24 Mai 2020 18:03 - 24 Mai 2020 18:03 #11 von stephanw

herirein schrieb: Auch das Kinderwunschzentrum wird ohne die Verbesserung der anatomisch/physiologischen Gegebenheiten nicht all zu viel ausrichten können.


Hallo Heribert,

grundsätzlich stimme ich allem zu bis auf o.g. Satz, da dieser nicht grundsätzlich gilt. Es kommt darauf an, welches Befruchtungsverfahren angewendet wird.

Bei einer IVF stimme ich dir zu, hier sind die Anforderungen an die physiologischen Eigenschaften der Spermien deutlich höher und eine Verbesserung wäre vermutlich erforderlich, damit die Befruchtung stattfinden kann. Eine ICSI hat deutlich geringere Anforderungen, hier reicht es i.d.R. aus wenn überhaupt bewegliche/schnelle Spermien vorhanden sind, da sowieso eine Einzelselektion der Spermien durch das Kinderwunschzentrum vorgenommen wird. Nachteil einer ICSI sind die deutlich höheren Kosten und der natürlich nochmal unnatürlichere Zeugungsprozess (einbringen der Spermium mittels Pipette in die Eizelle).

Meine persönliche Erfahrung ist, dass es am Ende eine Kosten/Zeit Abwägung der betroffenen Familie ist und es darauf ankommt, ob man das Warten psychologisch ertragen kann. Die Gesamtsituation ist i.d.R. sehr belastend für einen selbst und für die Partnerschaft, sodass es manchmal sinnig ist, nicht darauf zu hoffen das sich die Qualität des Gewebematerials verbessert, um für eine IVF auszureichen. Ich kann zu meiner Frau und mir nur sagen, dass wir dieses "hoffen & bangen" nicht sehr viel länger mitgemacht hätten und die ICSI daher die beste Wahl für uns war.

Viele Grüße
Stephan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Mai 2020 22:25 #12 von herirein
Hallo Stephan,

die Wahrscheinlichkeit über eine Intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) schwanger zu werden, ist sicher ein paar Prozent besser, als bei einer IVF. Man sollte dabei aber nicht verschweigen, dass trotzdem 50% der Einbettung fehlschlagen. Das ganz abgesehen von den deutlich höheren kosten.

Es freut mich aber sehr, dass dieser Weg für Dich und Deine Frau trotz schlechter Voraussetzungen so erfolgreich verlaufen ist.

Gruß Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.132 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 471

Gestern 656

Insgesamt 7813995

Aktuell sind 86 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.