Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch & Information | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Harndrang nach sexuelle Aktivität

29 Mär 2020 22:55 - 29 Mär 2020 23:00 #1 von Louis_H
Hey Leute,

erstmal etwas über meine Person: Ich bin 27 Jahre alt, 1,96 groß und wiege ca. 75 kg und treibe regelmäßig Sport, Meditiere, ernähre mich sehr gesund und habe eigentlich ein relativ ausgeglichenen Lebensstil.

Jetzt zu meinem Problem, was ich jetzt schon seit sehr vielen Jahren habe:
Nach dem Orgasmus (ob beim masturbieren oder beim GV) fühlt sich mein Glied ‚schwach‘ an und ich habe das Gefühl, meine Blase selbst, also bewusst, halten zu müssen damit nichts austritt. Die Ausprägung des Gefühls variiert, hält jedoch meist den ganzen Tag an. Ablenkung hilft dabei, nicht die ganze Zeit darauf achten zu müssen und macht es etwas leichter. Ich muss dann immer 1-2 Tage warten, bis ich überhaupt wieder sexuell aktiv werden kann, denn wenn ich dies zu früh tue, intensiviert dass das unangenehme Gefühl, welches ich im vorderen Bereich des Glieds ausmache.

Ich war bereits bei 3 Urologen, welche diverse Untersuchungen gemacht habe. Den letzten musste ich tatsächlich aus eigener Tasche zahlen, da das ein privates Institut war, welches über spezielles Equipment verfügt, um sehr präzise Analysen von Sperma und Urin zu machen. Bei allen Tests ist nicht wirklich etwas auffälliges gefunden worden, was das Problem hätte erklären können. Lediglich meine Prostata scheint für mein Alter etwas vergrößert zu sein.
Ich liste hier mal alle Sachen auf, die ich an Medikamenten schon durch hab (sind meist welche, die gegen Entzündungen oder ähnliches sind, oder einfach welche zum Entspannen)

Vesikur (Soll die Symptome der überaktiven Blase einschließlich der Häufigkeit des Wasserlassens, der Blasenkapazität und der Häufigkeit und Schwere des Harndrangs verbessern)

Novalgin (Schmerztabletten)

Prosturol Zäpfchen (Die Zäpfchen tragen zur Linderung der Schmerzsymtomatik einer abakteriellen Prostatitis bei)

ALFUZOSIN Winthrop (Entspannt die glatte Muskulatur von Prostata und Harnwegen und verbessert so den Harnfluss)

Mental macht mir das ganze schon ziemlich zu schaffen, da ich auch in der Beziehung beim GV oder auch alleine immer drauf achten muss, ob das Timing stimmt, was sehr belastend ist. Das Problem habe ich jetzt schon seit ca. 8 Jahren. Zu Anfang war die Blasenschwäche nach Stimulierung wesentlich ausgeprägter, sodass ich des Öfteren unkontrolliert Urin verloren habe. Das hat sich zum Glück über die Jahre gebessert, aber ist leider nie komplett verschwunden.

Ist jetzt n ziemlich langer Text geworden. Hoffe, dass ich hier genug Informationen erwähnt habe und Bedanke mich für Ratschläge oder Kommentare schonmal ganz Dolle im Voraus.

Grüße Louis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.129 Sekunden

- Anzeige -

- Anzeige -

 

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 481

Insgesamt 7778202

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.