Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. stellt ihr Angebot vor

zusammengemeinsam1Die gemeinnützige Inkontinenz Selbsthilfe e.V. besteht bereits seit 11 Jahren. Gegründet und betrieben wird der Verein ausschließlich von Betroffenen und Angehörigen. Daraus folgt unsere Motivation, Menschen mit Problemen der Kontinenz Information und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Wir möchten Dir gerne unsere Tätigkeit vorstellen und gleichzeitig ein Angebot unterbreiten:
Werde Teil einer starken Gemeinschaft aus Betroffenen und Angehörigen.

 

Vereinsmitglied werden - warum? Weil nur durch das gemeinsame Handeln etwas bewegt wird! 
Unterstütze die Tätigkeit der Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Werde Vereinsmitglied in einer starken Gemeinschaft.

Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg.

Jetzt Vereinsmitglied werden!

Mitgliedsantrag     |     Spenden     |     Impressum     |     Kontakt     |     Vorstand

Neueste Forenbeiträge

Die Registrierung im Forum ist kostenfrei!

Anmelden Registrieren

Einloggen mit Benutzerdaten

Benutzername *
Passwort *
Merken

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Benutzername *
Passwort *
Verify password *
Email *
Verify email *

Verdacht auf IC....

09 Apr 2018 10:06 #1 von Itti2017
Hallo ihr. Ich mal wieder.
Ich war Freitag beim urologen und der meinte da ich immer wieder reizungen in der Blase habe würde ich mich gerne ins kh schicken um zu schauen ob ich eine IC habe ;-(. Wer kennt sich damit aus und wen könnte schon geholfen werden?
Und spielt die Ernährung auch eine wichtige Rolle?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Apr 2018 14:23 #2 von Tom876
Hallo,

die IC kann in der Regel nur durch Biopsie festgestellt werden, von daher würde ich Dir zunächst raten Dich momentan nicht damit verrückt zu machen und zu fragen was kann ich, wenn..... Ich würde es auf mich zukommen lassen und erst wenn dies bestätigt ist/wurde damit auseinander zusetzen.

Es gibt zur IC verschiedene Therapieansätze, aber bisher hat keiner davon bei mir angeschlagen.

Viele Grüße
Tom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Apr 2018 16:49 #3 von Elkide
Hallo liebe Itti,

du schreibst, dass der Urologe dich gerne zur Diagnostik in die Klinik einweisen würde. Anscheinend hat er es aber nicht getan. Was hat er dir denn stattdessen an Therapiemöglichkeiten genannt?

Bevor du dir allzuviele Gedanken machst, solltest du auf jeden Fall erstmal eine gesicherte Diagnose abwarten. Falls du ungern in eine Klinik gehst, kann die Biopsie auch im Rahmen einer Blasenspiegelung ambulant durchgeführt werden.

Ich kann gut verstehen, dass es total nervt, wenn die Beschwerden überhaupt nicht besser werden und man nicht genau weiß, was mit einem los ist.

Die letzten vier Jahre habe ich oft wochenlang in verschiedenen Kliniken und Rehaeinrichtungen zugebracht und wirklich viel Elend gesehen, so dass sich die eigene Erkrankung ganz schnell relativiert. Das soll nicht heißen, dass man nicht alles versucht um die richtige Diagnose zu finden, aber der Krankheit auch nicht zuviel Raum geben, dass nichts daneben mehr Platz hat.

Wünsche dir alles Liebe
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.168 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 157

Gestern 1943

Woche 8187

Monat 44065

Insgesamt 5677208

Aktuell sind 88 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz