Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. stellt ihr Angebot vor

zusammengemeinsam1Die gemeinnützige Inkontinenz Selbsthilfe e.V. besteht bereits seit 11 Jahren. Gegründet und betrieben wird der Verein ausschließlich von Betroffenen und Angehörigen. Daraus folgt unsere Motivation, Menschen mit Problemen der Kontinenz Information und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Wir möchten Dir gerne unsere Tätigkeit vorstellen und gleichzeitig ein Angebot unterbreiten:
Werde Teil einer starken Gemeinschaft aus Betroffenen und Angehörigen.

 

Vereinsmitglied werden - warum? Weil nur durch das gemeinsame Handeln etwas bewegt wird! 
Unterstütze die Tätigkeit der Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Werde Vereinsmitglied in einer starken Gemeinschaft.

Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg.

Jetzt Vereinsmitglied werden!

Mitgliedsantrag     |     Spenden     |     Impressum     |     Kontakt     |     Vorstand

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Die Registrierung im Forum ist kostenfrei!

Anmelden Registrieren

Einloggen mit Benutzerdaten

Benutzername *
Passwort *
Merken

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Benutzername *
Passwort *
Verify password *
Email *
Verify email *

Netzhöschen rutscht - Abhilfe?

16 Feb 2017 08:48 #1 von für Opa
Hallo im Forum,

für einen Senior suche ich die Lösung für das Problem: sein Netzhöschen rutscht immer herunter. Im Netzhöschen ist eine Inko-Einlage eingelegt, aber das Netzhöschen hält nicht am Körper. Die Körperform ist so beschaffen, dass das Netzhöschen mit dem Bund am Bauch keinen Halt hat.

Ich habe dem Senior schon Hosenträger ans Netzhöschen drangemacht, aber die Clips halten auch nicht gut, weil der Stoff des Netzhöschens ja sehr dünn ist. Dann habe ich das Netzhöschen am Bund doppelt gelegt und dann den Hosenträgerclip befestigt, aber auch das hält nicht, wenn sich der Senior hinsetzt, dann rutscht der Clip wieder ab.

Gibt es vllt Netzhöschen, in die man einen Hosenträger einknöpfen kann?
Oder andere Möglichkeiten?

Vielen Dank!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Feb 2017 11:00 #2 von Martl
Hallo,

habt ihr schon Pants in Erwägung gezogen. Die kann dein Senior wie eine Unterhose an und aus ziehen, der Saugkörper ist fixiert und die richtige Passform lässt sich durch probieren von unterschiedlichen Anbietern finden.

Denke der Tragekomfort ist auch besser weil es wahrscheinlich nicht so stark aufträgt und nichts im inneren rumrutscht.

Lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Feb 2017 11:53 #3 von für Opa
danke für den Tipp!
ich frag mal gezielt im Sanitätshaus danach.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Feb 2017 14:07 #4 von Günti
Hallo "für Opa",

erst einmal herzlich willkommen hier im Forum unseres Vereins Inkontinenz Selbsthilfe e.V..
Schön, du den Weg zu uns gefunden hast.

Wir sind hier eine nette Gemeinschaft von selbst Betroffenen oder, so wie ich (und wahrscheinlich du), von
Angehörigen der Betroffenen und geben unsere Erfahrungen gerne an andere weiter.

Vielleicht magst Du noch ein bisschen von der betroffenen Person erzählen, damit man weiss, warum überhaupt
Einlagen gebraucht werden. Ausser den Einlagen gibt es an aufsaugenden Inkontinenzprodukten noch, wie Martl
schon geschrieben hat, die Pants oder eben auch Windelslips.

Bekommst du die Einlagen und Netzhöschen über die Krankenkasse? Hat der Senior Stuhl- oder Harninkontinenz?
Oder beides? Das spielt dann auch immer eine Rolle für die verwendeten Inkontinenzprodukte. Pants werden von
den Kassen nicht immer genehmigt. Da spielt dann wieder die Diagnose des Patienten eine Rolle.

Aus der Erfahrung mit meinem Mann, der Stuhl - und Harninkontinent ist, kann ich dir sagen, dass die Pants für uns
bei Stuhlinkontinenz nicht so toll sind. Auch saugen die Pants längst nicht so viel Flüssigkeit auf, wie die Slips, auch
wenn es lt. Angabe versprochen wird. Die Slips werden mit Klebestellen befestigt. Da rutscht dann nichts mehr, weil
man sie dem Körper anpassen kann.

Pants und Slips bekommst du auch in den Drogeriemärkten, falls du sie selber kaufst. Mit Sicherheit billiger als im
Sanitätshaus. Bin mir nicht sicher, aber meine, sie auch beim Discounter gesehen zu haben. Vielleicht war es da aber
eine Wochenaktion. Die Slips werden mit Klebestellen befestigt. Da rutscht dann nichts mehr, weil man sie dem
Körper anpassen kann.

Hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen und wenn du noch Fragen hast, dann immer raus damit.

Lieben Gruß
Petra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Feb 2017 17:44 #5 von Agi
Hallo,

es kommt auch darauf an wie mobil der ältere Herr ist. Netzhöschen finde ich sch......
Ich bin weiblich, sehr mobil und trage Vorlagen für meine Stuhlinkontinenz, die ich auch unterwegs leicht wechseln kann.
Beim Discounter A..i gab es mal enganliegende Inkontinenzunterhosen für beide Geschlechter, die ich empfehlen kann.
Auch mit leichten Miederhosen komme ich gut zurecht. Bei beiden verrutscht keine Vorlage.
Selber benutze ich San Seni Produkte, die es auch über den Internethandel zu kaufen gibt. Da stimmt auch das Preis-Leistungsverhältnis.

Liebe Grüße
Agi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Feb 2017 18:59 #6 von Sydney
Hallo
Ich benutze in der Regel kaum Netzhosen mit Einlage genau wegen dem Problem. Ausserhaus gebe ich klar Pants oder der günstigsten Lösung Klebewindel den Vorzug. Sollte ich trotzdem Mal die Netzhose mit Einlage nehmen kommen eng anliegende Unterhosen ( Retropants) drüber bzw. auch schonmal ein Body. Für deinen Pflegefallall lass dich Mal im Sanitätshaus beraten. Die haben Pflegebodies aber auch Pflegeoveralls.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Feb 2017 20:12 #7 von martinK
Hallo 'für Opa'

Netzhöschen mit Hosenträger :silly: :silly: ... Aus eigener Erfahrung gebe ich Dir aber recht, dass die Netzhöschen nicht gut halten. Ich habe sehr gute Erfahrung mit den Baumwollfixierhosen von Abena gemacht und verwende diese auch im Alltag. Langfristig ist dies auch die günstigere Lösung als Netzhosen (halten bei mir seit über 1 1/2 Jahre und sind bei 60°C waschbar), und ich zumindest finde, auch die würdigere, weil die Fixierhosen aus 92% Baumwolle und 8% Elastan sich wie normale Unterhosen anfühlen, nur eben elastischer sind.

Herzliche Grüsse

Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.198 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 240

Gestern 1913

Woche 2153

Monat 37208

Insgesamt 5721348

Aktuell sind 238 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz