Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. stellt ihr Angebot vor

zusammengemeinsam1Die gemeinnützige Inkontinenz Selbsthilfe e.V. besteht bereits seit 11 Jahren. Gegründet und betrieben wird der Verein ausschließlich von Betroffenen und Angehörigen. Daraus folgt unsere Motivation, Menschen mit Problemen der Kontinenz Information und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Wir möchten Dir gerne unsere Tätigkeit vorstellen und gleichzeitig ein Angebot unterbreiten:
Werde Teil einer starken Gemeinschaft aus Betroffenen und Angehörigen.

 

Vereinsmitglied werden - warum? Weil nur durch das gemeinsame Handeln etwas bewegt wird! 
Unterstütze die Tätigkeit der Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Werde Vereinsmitglied in einer starken Gemeinschaft.

Jetzt Vereinsmitglied werden!

Mitgliedsantrag     |     Spenden     |     Impressum     |     Kontakt     |     Vorstand

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Die Registrierung im Forum ist kostenfrei!

Anmelden Registrieren

Einloggen mit Benutzerdaten

Benutzername *
Passwort *
Merken

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Benutzername *
Passwort *
Verify password *
Email *
Verify email *
Captcha *

"Du musst lernen, damit umzugehen"

23 Jul 2017 12:15 #21 von Kaffeetante
Hallo zusammen,

wegen des Reizdarmproblems: Kennt ihr Duspatal Retard Kapseln?

Ich habe eine Zöliakie und diverse Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Ich kämpfe auch immer mal wieder mit einem Reizdarm (z. B. im Urlaub, wenn ich nicht so ausgewogen esse wie zuhause). Da hilft mir Duspatal ganz gut. Das ist verschreibungspflichtig und als Therapie gedacht.

Liebe Grüße

Kaffeetante

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Jul 2017 12:18 #22 von Kaffeetante
Hallo Andreas,

ich finde es toll, dass du öffnest. Das ist schon viel wert und besser, als sich zu verkriechen. Und meinen größten Respekt, dass du dich trotz teils schlechter Erfahrung bei deiner Arbeitsstelle, immer wieder dorthin begibst. Hut ab! Gönn dir dennoch ein bisschen Urlaub, wenn du kannst... Kraft tanken nach deinen anstrengenden letzten Wochen ist bestimmt eine gute Idee...

Liebe Grüße

Kaffeetante

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Jul 2017 14:55 #23 von Eitschman
Hallo Verena

Zum Thema Dauergenehmigung: Das ist ohne mein Zutun geschehen. Die Firma, welche für die Krankenkasse exklusiv liefert, hat sich die Genehmigung der Krankenkasse besorgt. Leider ohne mir das mitzuteilen... Ich habe vor 4 Wochen ein neues Rezept vom Arzt besorgt und da hin geschickt, da mein Vorrat deutlich zur Neige ging. Als ich nach 2 Wochen immer noch nichts geliefert bekommen habe, habe ich nachgefragt. Mein Vorrat war da inzwischen aufgebraucht. Es hieß nur "Sie hätten kein neues Rezept gebraucht, sie haben doch eine Dauergenehmigung". Also haben die das neue Rezept einfach ignoriert, und ich stand als Dummer da.
Mittlerweile habe ich jetzt eine automatische Lieferung mit denen vereinbart... Das ist in sofern von Vorteil, als das ich hoffentlich nie wieder ohne Schutz da stehe.

Zum Thema Zuzahlung: Ich muss leider auch ordentlich (über 50%) dazu zahlen. Das macht im Monat 75€. Das "Modell Kasse" ist nicht zu gebrauchen... Ich möchte aber eine bestmögliche Versorgung für mich, daher mache ich das mit.

Sorry, dass ich keine besseren Informationen für dich habe.

Gruß
Andreas

#########
Never change a running system!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Jul 2017 15:06 #24 von Eitschman
Hallo zusammen

Perentorol forte habe ich immer hier, genau wie Loperamid. Wenn der Durchfall bei mir zu heftig wird hilft das. Ich versuche aber, möglichst ohne Medikamente auszukommen. In die Hose geht das so oder so... Duspatal (Mebeverin) habe ich vor einiger Zeit auch schon mal vom Arzt verschrieben bekommen, das funktioniert bei mir aber nicht ernst zu nehmend.

Ansonsten: Die Wiedereingliederungsphase ist beendet, ich sitze aber trotzdem Zuhause. Ich bin heute morgen zur Arbeit gefahren, nach einer halben Stunde habe ich heftigste Darmkrämpfe bekommen. So richtig mit Sternchen, schwarz vor Augen... Darauf hin bin ich zum Hausarzt ---> Infusion mit Buscopan. Jetzt bin ich nochmal 3 Tage krank geschrieben. War nicht so geplant, aber mein Körper macht einfach nicht mit wie gewollt. Ich habe keine Ahnung wie das weitergehen soll. Mein Chef ist natürlich nicht sonderlich begeistert.

Gruß
Andreas

#########
Never change a running system!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Jul 2017 15:37 - 24 Jul 2017 15:40 #25 von Ano
Menno Andreas, das ist jetzt die Psyche, die bei Dir verrückt spielt. Du hast einfach Angst vor der jetzt langen Arbeitszeit und traust es Dir und Deinem Körper nicht zu. Aus diesem Grund reagiert Dein Darm äußerst gereizt ...
Auch bei mir ist mein Darm quasi meine Achillesferse - hatte ich, glaube ich, schon mal geschrieben.

Geh in dich, schau nicht am Fuße des Berges direkt auf die Spitze - dieser Weg ist zu weit und zu steil und das entmutigt.
Nimm Dir Etappenziele - also heute versuche ich, den Tag zu meistern .... und schau nicht auf die gesamte Woche am Stück. Klappt es heute nicht, nimm es Dir für morgen vor und wenn Du von einer Woche 2 Tage geschafft hast ohne größere psychische Probleme, dann geh Stück für Stück weiter.
Ich weiß - sind alles kluge Sprüche - aber nur so kommst Du vorwärts.

Was jetzt das Perenterol angeht, so kannst Du das jetzt ruhig über längere Zeit nehmen, wenn es Dir hilft. Das nimmt man z.B. auch zur Reiseprophylaxe ein und es können sogar Säuglinge und stillende Mütter einnehmen - das bedeutet, dass es wirklich nur im Darm mit Hilfe dieser Hefepilze wirkt. Ich habe das schon über einen Zeitraum von 4 Wochen genommen - ohne Nebenwirkungen oder Begleiterscheinungen oder Gewöhnungseffekte.

Du darfst nicht negieren - drehe alles in Deinem Kopf ins Positive.
Schau mal auf den Spruch, den ich heute ins Forum gesetzt habe: Klick

Gib nicht auf - vor allem lass Dich nicht so schnell entmutigen!

LG, Ano

P.S.:
Ich schick Dir mal ein positives Karma - das hilft bestimmt !!!!!!!!!!!!
Haben wir jetzt neu hier im neuen Forum.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Jul 2017 15:44 #26 von Eitschman
Hallo Ano

Danke für die lieben Worte.
Es mag sein, dass meine Psyche da sicherlich auch eine größere Rolle spielt als gedacht. Aber das Problem von heute morgen hatte definitiv körperliche Ursachen. Das weiß ich definitiv, da "das Problem" gerade eben in Form eines viel zu harten Klumpens abgegangen ist... Jetzt geht's mir deutlich besser!
Entschuldigung wenn ich zu offen bin.

Gruß
Andreas

PS: An deinem Spruch ist wirklich viel Wahres dran!

#########
Never change a running system!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Jul 2017 15:50 - 24 Jul 2017 15:54 #27 von Ano
Moin Andreas!

Du musst Dich hier für garnichts entschuldigen. Dafür ist unser Verein - unser Vereinsforum da - ist einfach so!

Freut mich für Dich, dann schau erstmal, dass Du jetzt in die Reihe kommst und nimm trotz allem Perenterol als Prophylaxe - dann gehst Du Donnerstag zur Arbeit und wirst staunen, wie toll Du das meisterst. Ich drück Dir die Daumen!!!

LG, Ano

Nachtrag:
Vielleicht solltest Du ein bisschen auf Deine Nahrungsaufnahme achten.
Es gibt Flohsamen zum Einnehmen als Pulver und auch als Kapseln - ist auch rein natürlich und reguliert den Stuhlgang auf natürliche Weise. Wäre eine Alternative zu Perenterol. Schau mal hier: Klick

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Jul 2017 20:08 #28 von Elkide
Lieber Andreas,

es tut mir sehr leid, dass du so nervige Darmprobleme hast. Aber leider macht er meistens was er will.

Könnte mir wirklich gut vorstellen, dass die Irrigation für dich eine gute Lösung wäre. Ich hatte es mir nicht so einfach vorgestellt. Ich mache es jeden Morgen und fühle mich richtig wohl. Keine Blähungen mehr, keinerlei Stuhlverlust - es ist einfach klasse. Du könntest ohne Angst zur Arbeit gehen, da der Darm (und zwar nicht nur der Enddarm) völlig leer ist.

Besprich das doch mal mit deinem Proktokologen. Der müsste nach entsprechender Untersuchung das Rezept ausstellen und evtl. die Mitarbeiter eines Homecare-Unternehmens beauftragen. Die kommen zu dir nach Hause und zeigen dir die Handhabung, legen die Größe des Katheters und die Wassermenge fest.

Wünsche dir auf jeden Fall, dass der Streß nachlässt und du wieder gerne zur Arbeit gehen kannst.

Gute Besserung!

Alles Liebe
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Aug 2017 12:01 #29 von Eitschman
Hallo zusammen

Ich wollte mal kurz berichten, wie es mir die letzen Tage ergangen ist.
Ich gehe inzwischen wieder voll arbeiten. Das klappt auch so mehr oder weniger gut. Die eigentliche Arbeit geht, auch der Umgang mit den Kollegen hat sich halbwegs eingependelt. Gesundheitlich ist es nicht ganz so gut. Ich muss mich leider öfter frisch machen, als das ich das gedacht hätte und als mir lieb ist. Dazu immer wieder Darmkrämpfe usw... Das schlaucht ganz schön. Immerhin habe ich es geschafft, meinen Chef davon zu überzeugen, dass auch ich mal Urlaub brauche. Drei Wochen Anfang September habe ich jetzt. Da freue ich mich schon richtig drauf, auch wenn das neue Probleme mit sich bringt. Das wird mein erster Urlaub mit der Inkontinenz.
Bei Arzt war ich jetzt noch nicht wieder, dazu fehlt auf Grund der Arbeit die Zeit. Das Biofeedback-Traning klappt auch, eine Verbesserung der Lage habe ich dadurch aber noch nicht feststellen können. Also alles in allem nichts großartig Neues...

Gruß
Andreas

#########
Never change a running system!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Aug 2017 14:16 #30 von Ano
Moin Andreas!

Schön, dass Du uns berichtest - ich freue mich immer, wenn ich was von Dir höre bzw. lese.

Was das Biofeedback angeht, so braucht das seine Zeit - da ist Geduld angesagt.

Was jetzt die Inkontinenz betrifft, so hattest Du ja wohl schon Perenterol ausprobiert. Damit komme ich ja gut klar.

Nun hat mir eine liebe Freundin von einem anderen Wirkstoff erzählt, der ihr von einer sehr versierten und auf Darmprobleme spezialisierten Apothekerin empfohlen wurde und der sehr gut sein soll:
OMNi-BiOTiC Stress Repair (klick) , denn ich bin nach wie vor der Meinung, dass Du Dich zu sehr unter Druck setzt und Dein Darm dadurch Stress hat und eben so darauf reagiert. Vielleicht versuchst Du das mal?

Von dieser Firma gibt es noch andere Produkte - schau sie Dir mal an, vielleicht ist zusätzlich noch etwas passendes dabei: Klick .

Dass Du nun doch bald den erhofften Urlaub bekommst, freut mich für Dich.
Du wirst sehen, auch mit Inkontinenz kann man Urlaub machen und genießen!


Ganz liebe Grüße,
Ano
Folgende Benutzer bedankten sich: Eitschman

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.238 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 2033

Gestern 2316

Woche 6407

Insgesamt 5287848

Aktuell sind 176 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt

Stuhlinkontinenz

Öffentlichkeitsarbeit