Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. stellt ihr Angebot vor

zusammengemeinsam1Die gemeinnützige Inkontinenz Selbsthilfe e.V. besteht bereits seit 11 Jahren. Gegründet und betrieben wird der Verein ausschließlich von Betroffenen und Angehörigen. Daraus folgt unsere Motivation, Menschen mit Problemen der Kontinenz Information und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Wir möchten Dir gerne unsere Tätigkeit vorstellen und gleichzeitig ein Angebot unterbreiten:
Werde Teil einer starken Gemeinschaft aus Betroffenen und Angehörigen.

 

Vereinsmitglied werden - warum? Weil nur durch das gemeinsame Handeln etwas bewegt wird! 
Unterstütze die Tätigkeit der Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Werde Vereinsmitglied in einer starken Gemeinschaft.

Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg.

Jetzt Vereinsmitglied werden!

Mitgliedsantrag     |     Spenden     |     Impressum     |     Kontakt     |     Vorstand

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Die Registrierung im Forum ist kostenfrei!

Anmelden Registrieren

Einloggen mit Benutzerdaten

Benutzername *
Passwort *
Merken

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Benutzername *
Passwort *
Verify password *
Email *
Verify email *

Neuer Behandlungsansatz bei Stuhlinkontinenz Prof. Frudinger

11 Aug 2014 10:58 #71 von Evamamo
Was ist den nicht easy?
Ich fand die Biopsie sehrschmerzhaft von der Implantation habe ich nix mitgekriegt.
Und diese tägliche Stimulation ist bei mir auch ohne Effekt
Ohren steif eva

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Aug 2014 10:59 #72 von Evamamo
Das war für kriemhild

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Aug 2014 12:03 #73 von Kriemhild
Bei mir ist schon die Entnahme böse gelaufen, warte jetzt noch auf die Implantation, kann also noch nichts sagen, geht nicht richtig weiter. Stimulation-Elektro ohne jeden Erfolg auch bei mir.......Danke für Info, werde weiter berichtenGruß Kriemhild

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Aug 2014 12:15 - 13 Aug 2014 12:26 #74 von matti
Hallo,

da es ja diesen Beitrag mit mittlerweile 67 Beiträgen und über 4500 Aufrufen zu dieser speziellen Studie gibt, verschiebe ich den Thread Studie bei Fr. Prof. Frudinger einmal in diesen bestehenden Beitrag. Es macht ja nicht soviel Sinn, hier jetzt eine parallel Diskussion über das gleiche Thema zu führen.

Generell halte ich "stenoartige" Beiträge immer für schwierig.

Liebe Kriemhild, schreibe doch einmal etwas ausführlicher, welche Probleme den konkret auftraten. Dies würde den Erfahrungsaustausch doch deutlich vereinfachen (erhöhen).

Gruß

Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: Pamwhy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Aug 2014 16:39 - 13 Aug 2014 16:55 #75 von Evamamo
Hallo,
Die Entnahme der muskelzellen kann nur ohne Betäubung (lokale) erfolgen, da sonst die muskelzellen nicht verwertbar wären. Das ist natürlich extrem schmerzhaft wenn Frau ohne Betäubung die Haut aufgeschnitten das Fett wegpräpariert und dann Muskel entnommen wird.ich bin dann mal gleich kollabiert.
Die Implantation haben sie bei mir vor 3 Wochen durchgeführt, da kriegt s du garnicht mt. Keine Angst kurznarkose ( blauer Traum), warproblemlos.
Ich hoffe bloß das ich in der placebogruppe bin,da bisher ohne jeglichen Erfolg
Gruß eva
Folgende Benutzer bedankten sich: Kriemhild

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Aug 2014 00:13 #76 von Struppi
Hallo zusammen,

ohne den Thread jetzt inhaltlich stören zu wollen, aber: Warum muss es unbedingt der Schrittmacher bzw. diese vollkommen neue Therapieform mit Eigenmuskelverwendung sein? Sind die Alternativen zu diesen Optionen derartig furchtbar?

Gruß

Hannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Aug 2014 11:41 #77 von Evamamo
Hallo, welche Alternativen meinst du den?
Op ist mit eher schlechtem outcome ( ich war in 2 verschiedenen Zentren und die waren sehr zurückhaltend mit den ergebnissaussichten) Irrigation habe ich nicht probiert aber als berufstätige mit 3 Kindern y2 Hunden scheint mir das nicht mit meinem derzeitigen Leben vereinbar.
Ich weiß nix anderes.
Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Aug 2014 12:09 #78 von matti
Nun, Evamamo,

ich denke es ist ja auch schwer mit deiner derzeitigen Lebenssituation vereinbar, dass es bis zu einem möglichen Erfolg durch die Studie, zu regelmässigem Stuhlverlust kommt, oder?

Aus meiner Sicht liegt der Unterschied zwischen einem möglichen positiven Ergebnis der Sudie und beispielsweise der Irrigation darin, dass die Irrigation ganz sicher wirkt und sich bereits bewährt hat!

Die Studie ist ein Strohhalm, an den sich die Betroffenen verständlicher Weise klammern, die Umklammerung sollte nur nicht so fest sein, dass der Blick für alles andere verloren geht.

Aber die Frage ist ja von Hannes gestellt worden...

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Aug 2014 20:55 #79 von Struppi
Hallo zusammen,
hallo Matti,

du hast meine Intention schon voll und ganz erfasst - viel mehr kann und wollte ich im Grunde auch nicht sagen.

Es liegt wohl eher einfach an mir, dass ich dieses "Greifen nach Strohhalmen" mit ungewissem Ausgang nicht nachvollziehen kann.... :dry:

Gruß

Hannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Aug 2014 23:32 #80 von Evamamo
Nun Matti und Hannes, plan b außer Irrigation gibts aber nicht.das Verfahren ist bis auf die schmerzhafte Entnahme risikoarm und wenns klappt..... Genial.
Das kommt aber auch ganz vielen anderen zugute wenn sich Menschen darauf einlassen ....
Finde den Vergleich eher unpassend

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.238 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 193

Gestern 1542

Woche 193

Monat 35248

Insgesamt 5719388

Aktuell sind 296 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz