Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. stellt ihr Angebot vor

zusammengemeinsam1Die gemeinnützige Inkontinenz Selbsthilfe e.V. besteht bereits seit 11 Jahren. Gegründet und betrieben wird der Verein ausschließlich von Betroffenen und Angehörigen. Daraus folgt unsere Motivation, Menschen mit Problemen der Kontinenz Information und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Wir möchten Dir gerne unsere Tätigkeit vorstellen und gleichzeitig ein Angebot unterbreiten:
Werde Teil einer starken Gemeinschaft aus Betroffenen und Angehörigen.

 

Vereinsmitglied werden - warum? Weil nur durch das gemeinsame Handeln etwas bewegt wird! 
Unterstütze die Tätigkeit der Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Werde Vereinsmitglied in einer starken Gemeinschaft.

Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg.

Jetzt Vereinsmitglied werden!

Mitgliedsantrag     |     Spenden     |     Impressum     |     Kontakt     |     Vorstand

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Die Registrierung im Forum ist kostenfrei!

Anmelden Registrieren

Einloggen mit Benutzerdaten

Benutzername *
Passwort *
Merken

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Benutzername *
Passwort *
Verify password *
Email *
Verify email *

Vorsorgen ist besser als heilen

30 Dez 2006 17:48 #1 von matti
Regelmäßig kommt das Auto zur Inspektion, die Heizungsanlage im Haus wird alljährlich “durchgecheckt”. Aber wie steht’s mit dem eigenen Körper? Die Krankenkassen bieten für Versicherte ab 35 alle zwei Jahre Jahren einen kostenlosen Check up an – doch nach Angaben der DAK geht nur rund ein Drittel der betroffenen Jahrgänge hin. Bei jedem zweiten Patienten wurden Risikofaktoren oder eine beginnende Erkrankung erkannt und rechtzeitig behandelt. Die Praxisgebühr fällt für die Vorsorgeuntersuchung nicht an, die Chipkarte genügt.

Durch den Check up kann der Arzt vor allem Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nieren- und Harnwegserkrankungen sowie die Zuckerkrankheit Diabetes mellitus rechtzeitig erkennen. Durch Blut- und Urinuntersuchungen ermittelt er die Werte von Cholesterin, Glukose, Eiweiß, Nitrit - als Hinweis für eine Nieren- oder Harnwegsinfektion - und den Anteil roter und weißer Blutkörperchen.

Die Ergebnisse besprechen Arzt und Patient gemeinsam - und wenn nötig gibt es ein paar Verhaltensregeln mit auf den Weg: Weniger rauchen, ausgewogener essen, mehr Sport - so können viele Patienten ihre Werte bis zur nächsten Untersuchung schon verbessern. Wer bereits richtig krank ist, kann nun gezielt behandelt werden. Und auch wer sich nicht krank fühlt, so die DAK, sollte daran denken: Vorsorgen ist besser als heilen.

Quelle: DAK-Pressestelle

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.171 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 316

Gestern 1419

Woche 8789

Monat 33255

Insgesamt 5666398

Aktuell sind 118 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz