Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. stellt ihr Angebot vor

zusammengemeinsam1Die gemeinnützige Inkontinenz Selbsthilfe e.V. besteht bereits seit 11 Jahren. Gegründet und betrieben wird der Verein ausschließlich von Betroffenen und Angehörigen. Daraus folgt unsere Motivation, Menschen mit Problemen der Kontinenz Information und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Wir möchten Dir gerne unsere Tätigkeit vorstellen und gleichzeitig ein Angebot unterbreiten:
Werde Teil einer starken Gemeinschaft aus Betroffenen und Angehörigen.

 

Vereinsmitglied werden - warum? Weil nur durch das gemeinsame Handeln etwas bewegt wird! 
Unterstütze die Tätigkeit der Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Werde Vereinsmitglied in einer starken Gemeinschaft.

Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg.

Jetzt Vereinsmitglied werden!

Mitgliedsantrag     |     Spenden     |     Impressum     |     Kontakt     |     Vorstand

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Die Registrierung im Forum ist kostenfrei!

Anmelden Registrieren

Einloggen mit Benutzerdaten

Benutzername *
Passwort *
Merken

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Benutzername *
Passwort *
Verify password *
Email *
Verify email *

Autonome Dysreflexie, wer kennt sich aus ?

18 Aug 2008 20:52 #1 von Peter 68
Hallo zusammen,

mein name ist peter und komme aus dem schwarzwald und möcht hiermit euch und euer forum recht herzlich grüßen.

Ich bin auf euer forum gestoßen weil ich massive probleme mit meiner blase habe.

ich sitze nun seit 21 jahren im rollstuhl, mit einer querschnittlähmung C 4/5 motorisch kompl. sensi inkomplett.

seit ungefähr 2 jahren habe ich regelmäßig und immer wiederkehrende kaltschweißausbrüche in der rechten gesichtshälfte und im nacken. diese schweißausbrüche sind so stark dass mir gerade so das wasser runterläuft.

nach meiner recherche über das internet haben wohl querschnitts oberhalb th 6 damit probleme. es wird als langzeitschädigung beschrieben.

zuerst dachte ich es kommt von den hämmorieden und war deshalbin proktologischer behandlung, was zuerst auch geholfen hat.

nun kommt es aber immer häufiger und ich werde bald wahnsinnig. jetzt war ich zuletzt 3 monate wegen einer anderen sache im krankenhaus doch die konnten mir zu fdiesem problem nicht weiterhelfen.

ich bin auch jährlich in urologischer behandlung bei einen urulogen der sich mit querschnitt auskennt, doch das ist nun schon 1 1/2 jahre her.

dort mache ich jährlich die udu und es ist auch bisher immer ok gewesen, blasendruck usw. meine blase entlere ich durch klopfen was auch ganz gut funktioniert doch seit der entlassung aus dem klinikum habe ich das gefühl es ist noch viel schlimmer.

was kann ich tun? kann mir jemand helfen? hat jemand erfahrung damit, oder an wen ich mich wenden könnte?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Aug 2008 13:25 #2 von Struppi
Hallo Peter,

zunächst einmal wünsche ich Dich herzlich willkommen hier im Forum.

Zu Deiner Frage kann ich folgendes sagen: Dein Problem kann u.a. auch z.B. durch Probleme der Gallenblase, des Magens oder Teilen des Darms herrühren.

Zu vermuten ist aber auch, dass es durch ein Überfüllen und damit Dehnen der Blase hervorgerufen wird, da Du ja "nur" durch Triggern Deine Blase entleerst (von dieser Technik wird im Übrigen schon länger abgeraten und dem Betroffenen der ISK nähergelegt).

Als Ursachenforschung würde ich Dir eine gründliche internistische Diagnostik (vielleicht sind es ja nur Gallensteine?) ans Herz legen, dann natürlich auch eine urologische. Ggf. würde ich auch ein (neuro-)urologisches Zentrum aufsuchen. Auch das Legen einer suprapubischen Blasenfistel zur ständigen Harnableitung (Verhinderung von Druckanstieg in der Blase) kann u.U. Linderung oder Abhilfe schaffen.

Es könnte auch helfen (habe ich schon persönlich erfahren), den Urologen zu wechseln und mal einen anderen Blickwinkel auf die Problematik zu versuchen. Ein neuer Doc, eine neue Anamnese und ein neues Herangehen an das Problem können manchmal Wunder wirken.

Ich hoffe, das konnte Dir ein wenig helfen.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

Hannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.336 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 648

Gestern 1297

Woche 10418

Monat 34884

Insgesamt 5668027

Aktuell sind 420 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz