Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. stellt ihr Angebot vor

zusammengemeinsam1Die gemeinnützige Inkontinenz Selbsthilfe e.V. besteht bereits seit 11 Jahren. Gegründet und betrieben wird der Verein ausschließlich von Betroffenen und Angehörigen. Daraus folgt unsere Motivation, Menschen mit Problemen der Kontinenz Information und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Wir möchten Dir gerne unsere Tätigkeit vorstellen und gleichzeitig ein Angebot unterbreiten:
Werde Teil einer starken Gemeinschaft aus Betroffenen und Angehörigen.

 

Vereinsmitglied werden - warum? Weil nur durch das gemeinsame Handeln etwas bewegt wird! 
Unterstütze die Tätigkeit der Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Werde Vereinsmitglied in einer starken Gemeinschaft.

Zusammenkunft ist ein Anfang. Zusammenhalt ist ein Fortschritt. Zusammenarbeit ist der Erfolg.

Jetzt Vereinsmitglied werden!

Mitgliedsantrag     |     Spenden     |     Impressum     |     Kontakt     |     Vorstand

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Die Registrierung im Forum ist kostenfrei!

Anmelden Registrieren

Einloggen mit Benutzerdaten

Benutzername *
Passwort *
Merken

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Benutzername *
Passwort *
Verify password *
Email *
Verify email *

Hallo, ich bin die Neue

06 Mai 2018 09:31 - 06 Mai 2018 09:49 #1 von Vivi
Hallo,
ich bin Vivi aus Hessen und 58 Jahre alt.
Seit kurzem muss ich mich aufgrund des Befundes "Neurogene Blase" täglich selbst katheterisieren. Ich bin hierzu geschult worden und gottseidank klappt es bislang ganz gut. Allerdings musste ich um meine Art des Hilfsmittels kämpfen, da mir die urologische Praxis nur Einmalkatheter ohne Beutel verschreiben wollte. Meiner Krankenkasse war es nach Rückfrage dort völlig egal, welchen Katheter ich benutze. Ich habe mich letztlich bei der Praxis durchgesetzt und mein Rezept für den SpeedyCath erhalten. So kann ich mich im Liegen katheterisieren und empfinde die Prozedur in dieser Position als wesentlich angenehmer. Was mir bislang allerdings noch fehlt, ist ein vernünftiger Spiegel, da das kostenlos von Coloplast bereitgestellte Modell so gut wie garnicht brauchbar ist. Für Tipps wäre ich sehr dankbar.
Was ich noch vergessen hatte zu erwähnen ist, dass ich seit ca. 30 Jahren Morbus Crohn habe und seit Kindheit rechts eine Schrumpfniere mit Harnleiterplastik rechts. Ich habe damit zwei Kinder geboren, meine Tochter per Kaiserschnitt und meinen Sohn 7 Jahre später auf normalem Wege. Der Grund für meine heutige neurogene Blase soll laut ärztlicher Diagnose einmal die Harnleiter-OP sein, wobei wohl rechts die Nerven zur Blase gekappt wurden, und Ende 2015 eine Darm-OP (bedingt durch den Morbus Crohn), wo dann das Gleiche wohl auf der linken Seite passiert ist. Jedenfalls ließ sich meine Blase bis jetzt nur durch massive Bauchpresse teilweise entleeren und es blieben zu große Mengen Restharn. Die Weiterleitung von Blase an Gehirn funktioniert noch, d.h. es besteht keine Inkontinenz und ich merke, wenn die Blase voll ist. Sie hat eine Überkapazität entwickelt und ich hatte bislang ständigen Harndrang. So konnte ich abends nicht einschlafen und bin über Tag zig Male zur Toilette gerannt. Momentan katheterisiere ich mich morgens und abends - Versuchsphase. Evtl. soll noch gesteigert werden.

Liebe Sonntagsgrüße
Vivi :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

06 Mai 2018 19:22 #2 von Johannes1956
Liebe Vivi!

Herzlich willkommen bei uns am Forum des Inkontinenz Selbsthilfe Vereins! Ich katheterisiere nun schon seit vier Jahren selbst, nachdem ich eine neurogene Blasenentleerungsstörung infolge einer Neuroborreliose bekommen hatte. Ich habe gelernt, dass es die zweitbeste Art ist, seine Blase zu entleeren und bin mit der Lösung sehr zufrieden.

Als Mann habe ich etwas leichter und ich denke, die Frauen hier am Forum, die ISK machen, können dir hilfreiche Tipps geben. Du kannst auch mit der Suchfunktion die älteren Beiträge zu dem Thema durchforsten, vielleicht ist etwas für dich dabei.

Wie ich deinem Beitrag entnehmen kann, spürst du deine Blase und kannst sie auch spontan entleeren, es bleibt aber Restharn in der Blase. Wie ist das Verhältnis spontanes Volumen zu Volumen des Restharns, den du mit dem Katheter entleerst?

Bei mir hat sich das auf etwa 50% eingependelt, seit ich dreimal täglich katheterisiere. Manchmal auch viermal. Manchmal habe ich auch weniger Restharn. Wenn ich nur zweimal katheterisiere, dann steigt das Restharnvolumen. Du musst für dich herausfinden, was für dich optimal ist, dabei hilft es, die Mengen spontan und Restharn zu messen.

Es wäre natürlich hilfreich, wenn du es auch lernen könntest, im Sitzen oder Stehen zu katheterisieren, dann ist es auch alltagstauglich. Ich mache es inzwischen überall, wo ich sonst auch aufs Klo gehe, im Büro, im Zug, im Wald. Ich habe damit ein stressfreies Leben und meine Blase beschäftigt mich nicht mehr mit übermäßiger Aufmerksamkeit.

Ich kann mir aber vorstellen, dass dir der Morbus Crohn mehr zu schaffen macht.

Alles Gute weiterhin,

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

07 Mai 2018 16:47 #3 von Elkide
HAllo liebe Vivi,

herzlich willkommen in unserem Forum der Inkontinenz-Selbsthilfe e. V.

Nach einer verpfuschten PDA kann ich die Blase nur noch durch kathetern entleeren. Da ich keine Einweisung bekommen hatte, musste ich mir die Technik des katheterns selbst beibringen. Habe genau wie du im Liegen mit dem SpeedyCat mit Beuteln gearbeitet. Im Internet habe ich mir einen Spiegel zum ans Bein binden gekauft für ca. 13,00 €. Da ich damit auch nicht gut klar kam habe ich mir noch den Spiegel mit Beleuchtung schicken lassen. Kostenpunkt ca. 76,00 €. Aber ich war mit der ganzen Situation unzufrieden.

Glücklicherweise bin ich dann auf dieses Forum gestoßen, die mir Links mit Videos der Fa. Coöoplast geschickt haben. Nach stundenlangem Üben ist dann der Knoten bei mir geplatzt. Kathetere jetzt direkt in die Toilette und brauche weder Beutel, noch Spiegel oder sonstige Hilfsmittel. ALs Katheter benutze ich nach wie vor den SpeediCath Compact ohne Beutel. Das Kathetern geht genauso schnell wie "normal" und ist überall möglich.

Wenn du etwas hier im Forum rumblätterst, findest du mehrere Beiträge zu diesem Thema.

Wünsche dir viel Erfolg. "Übung macht den Meister." Hab ' etwas Geduld.

Alles Liebe
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.234 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 193

Gestern 1542

Woche 193

Monat 35248

Insgesamt 5719388

Aktuell sind 328 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz