Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. stellt ihr Angebot vor

zusammengemeinsam1Die gemeinnützige Inkontinenz Selbsthilfe e.V. besteht bereits seit 11 Jahren. Gegründet und betrieben wird der Verein ausschließlich von Betroffenen und Angehörigen. Daraus folgt unsere Motivation, Menschen mit Problemen der Kontinenz Information und Erfahrungsaustausch zu ermöglichen.

Wir möchten Dir gerne unsere Tätigkeit vorstellen und gleichzeitig ein Angebot unterbreiten:
Werde Teil einer starken Gemeinschaft aus Betroffenen und Angehörigen.

 

Vereinsmitglied werden - warum? Weil nur durch das gemeinsame Handeln etwas bewegt wird! 
Unterstütze die Tätigkeit der Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Werde Vereinsmitglied in einer starken Gemeinschaft.

Jetzt Vereinsmitglied werden!

Mitgliedsantrag     |     Spenden     |     Impressum     |     Kontakt     |     Vorstand

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Die Registrierung im Forum ist kostenfrei!

Anmelden Registrieren

Einloggen mit Benutzerdaten

Benutzername *
Passwort *
Merken

Create an account

Fields marked with an asterisk (*) are required.
Name *
Benutzername *
Passwort *
Verify password *
Email *
Verify email *
Captcha *

Nach Op (Blasen und Scheidesenkung) Blutungen...bitte um Hilfe!

10 Nov 2017 17:09 #1 von Felina2007
Hallo Zusammen,

Ich bin ganz neu hier und hoffe, dass ich hier auch richtig bin.
Meine Mama ist wahnsinnig verzweifelt.
Sie wurde vor 4 Wochen operiert, sie hat ein Inplantat bekommen und ihre Blase/Scheide wurde durch Bänder angehoben (hoffe, es ist so richtig beschrieben)
Nun hat sie seit 1 1/2 Blutungen (mal mehr, mal weniger) und laut FA Blut im Urin.
Sie bekommt jetzt schon das zweite mal Antibiotikum, aber irgendwie wird es nicht wirklich besser!!!
Hat jemand Ehrfahrungen oder kann weiter helfen!?
Die Ärzte im Inkontinentszentrum sind leider erst ab Montag wieder da.

Lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Nov 2017 10:34 #2 von Lekky
Hallo,
Montag war ja schon, wart ihr bei den Ärzten? Wisst ihr jetzt von was es kommt?
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Nov 2017 22:25 #3 von Felina2007
Hallo.

Wir waren heute beim Arzt, nach langer Untersuchung konnte die Ärztin Entwarnung geben, es sieht alles super aus und der Heilungsprozess ist auch in Ordnung...sie soll einfach noch etwas Geduld haben.
Was die Blutungen angeht, die waren ab Mittwoch weg...so typisch wenn man zum Arzt muss.
Die Ärztin geht von ein Hämatom aus.
Ich hoffe einfach, dass meine Mutter bald ein besseres Gefühl bekommt und etwas zufriedener ist.
Jetzt grad sagt sie, vom Gefühl hätte sie die Op besser sein lassen können.


LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Nov 2017 11:57 #4 von Lekky
Hallo,
kommt mir bekannt vor von meiner Mutter. „Hätte ich das doch nicht gemacht“, je älter meine wird, hat sie weniger Geduld. Nach so einer OP braucht der Körper seine Zeit, ist halt so.
Das freut mich für deine Mama.
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.288 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 2051

Gestern 2316

Woche 6425

Insgesamt 5287866

Aktuell sind 234 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt

Stuhlinkontinenz

Öffentlichkeitsarbeit