Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Mit Ihrer Spende sichern Sie unsere Projektarbeit - Danke!

Pressetext-Service

07
September
2014

Husten: Husten will gelernt sein

Sonntag, 07. September 2014 M. Zeisberger

Millionen Menschen in Deutschland leiden an Inkontinenz und kennen das Problem, wenn Husten, Niesen oder Lachen buchstäblich in die Hose geht. Trotzdem ist Blasenschwäche immer noch ein Tabu-Thema, konstatiert das Infozentrum Inkontinenz. Besonders Frauen sind von unkontrolliertem Harnverlust betroffen.

Categories: Pressetext-Service

26
September
2012

Volkskrankheit Inkontinenz: Blasenschwäche ist so verbreitet wie Heuschnupfen

Mittwoch, 26. September 2012 M. Zeisberger

Wer an Blasenschwäche leidet, der redet nicht darüber. Inkontinenz ist in unserer Gesellschaft immer noch mit einem Tabu belegt. Dabei sind rund acht Millionen Deutsche betroffen, mehr Frauen als Männer, Senioren, aber auch Junge. Das sind immerhin zehn Prozent der Bevölkerung. Ungewollter Harnverlust ist fast so häufig wie Heuschnupfen und genau genommen schon eine „Volkskrankheit“, so das Infozentrum Inkontinenz.

Categories: Pressetext-Service

26
September
2012

Schwimmen: Spezialwäsche erlaubt Wassersport bei Blasenschwäche

Mittwoch, 26. September 2012 M. Zeisberger

Sommer! Hitze! Schwimmbad! Für Menschen mit Blasenschwäche ist die Vorstellung, im Freibad schwimmen zu gehen, meist ein Ding der Unmöglichkeit. Sie haben Angst, peinlich aufzufallen, nicht den Hygieneverordnungen zu genügen und sich vor den Augen aller zu blamieren. Das muss nicht sein, so das Infozentrum Inkontinenz, denn es gibt auch für Menschen mit Inkontinenz schicke Badebekleidung.

Categories: Pressetext-Service

26
April
2012

Studie: Inkontinenz belastet pflegende Angehörige zusätzlich

Donnerstag, 26. April 2012 M. Zeisberger

PRESSEMITTEILUNG

26. April 2012

Studie: Inkontinenz belastet pflegende Angehörige zusätzlich

Kopenhagen - Die Pflege eines inkontinenten Verwandten belastet Millionen von pflegenden Angehörigen und verringert deren Lebensqualität deutlich. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Marktforschungsinstituts Ipsos in Zusammenarbeit mit dem europäischen Verband privater Pflegender Eurocarers.

Categories: Pressetext-Service

13
Januar
2012

Blasenschwäche bei Kindern und Jugendlichen.

Vererbung, Stress oder fehlendes Hormon können Ursachen sein. Freitag, 13. Januar 2012 Pressetext-Service PPR

Bis zum sechsten Lebensjahr etwa gilt nächtliches Einnässen als weitgehend normal und bedarf meist keiner Behandlung, sagen Experten. Kinder sind in diesem Alter noch in der Entwicklung. Gehirn und Blasenmuskulatur müssen sich noch aufeinander abstimmen. Gelegentlich allerdings verliert sich das nächtliche Einnässen nicht von selbst. Dann, so rät das Infozentrum Inkontinenz, ist es höchste Zeit, den Arzt aufzusuchen und die Gründe der Blasenschwäche abklären zu lassen.

Categories: Pressetext-Service

08
Dezember
2011

Diagnose Inkontinenz: Wie stellt der Arzt die Diagnose "Inkontinenz"?

Donnerstag, 08. Dezember 2011 Pressetext-Service PPR

Die Vorstellung, nicht mehr Herr ihrer eigenen Blase zu sein, erfüllt viele Menschen mit Schrecken. Wer sieht sich schon gerne als Erwachsener, der wieder "in die Hose" macht!

Dabei betrifft das Problem Inkontinenz oder Blasenschwäche Millionen. Viele schweigen aber aus Scham darüber. Sie ziehen sich zurück. Nicht selten führt der Weg in die Isolation, so das Infozentrum Inkontinenz. Das ist aber der falsche Weg.

Wer Blasenprobleme hat, der sollte unbedingt zum Arzt seines Vertrauens gehen. Nur der Arzt kann die richtige Diagnose stellen - und die passende Therapie empfehlen.

Categories: Pressetext-Service

07
Dezember
2011

Deutsche Urologen empfehlen Reha nach Prostatakrebs-Behandlung

Mittwoch, 07. Dezember 2011 Pressestelle der DGU

Immer wieder fragen betroffene Patienten, ob nach der Behandlung eines Prostatakarzinoms eine Reha notwendig ist. Pauschal lässt sich das kaum beantworten. „Die Entscheidung hängt besonders vom Stadium der Erkrankung ab und damit auch von der Art der Behandlung sowie ihrer unterschiedlichen Folgeerscheinungen", sagt Dr. Axel Schroeder, Präsident des Berufsverbandes der Deutschen Urologen e.V..

Categories: Pressetext-Service

10
November
2011

Bei Blasenschwäche muss der Arzt die Ursachen abklären

Donnerstag, 10. November 2011 Pressetext-Service PPR

Blasenschwäche ist nach wie vor ein gesellschaftliches Tabu-Thema. Dabei ist jeder zehnte Deutsche betroffen. Der unfreiwillige Urinverlust ist damit ebenso häufig wie Heuschnupfen oder Migräne. Die Dunkelziffer, so das Infozentrum Inkontinenz, dürfte allerdings noch höher liegen, denn Betroffene schämen sich oft, über ihr Problem zu sprechen. Mitunter dauert es Jahre, bevor sie den Arzt aufsuchen und Hilfe annehmen. Dabei sind die Ärzte die richtigen Ansprechpartner, denn am Anfang der Behandlung steht immer die Diagnose. Erst, wenn feststeht, welche Form der Inkontinenz vorliegt und was als Auslöser in Frage kommt, kann dem Betroffenen geholfen werden.

Categories: Pressetext-Service

04
November
2011

Beckenboden: Wo liegt eigentlich der Beckenboden und wie lässt er sich trainieren?

Effektives Beckenbodentraining hilft! Freitag, 04. November 2011 Pressetext-Service PPR

Frauen, die über Inkontinenz klagen, haben meist einen schwachen Beckenboden. Die Gründe dafür sind vielfältig. Schwangerschaft und Geburt, Unterleibsoperationen, sinkender Östrogenspiegel in den Wechseljahren, schwaches Bindegewebe oder auch die Absenkung der Organe im Becken können dazu führen, dass die Blase den Belastungen nicht mehr standhält. Davon, so das Infozentrum Inkontinenz, können Frauen aller Altersstufen betroffen sein.

Categories: Pressetext-Service

07
Oktober
2011

Sex bei Blasenschwäche: Betroffene sollten auf jeden Fall den Partner einweihen

Freitag, 07. Oktober 2011 Redaktionsteam Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Peinlich! Ausgerechnet beim Sex macht sich die schwache Blase bemerkbar. Allein die vage Angst, Urin während des Geschlechtsverkehrs zu verlieren, hält manchen Mann, der unter Blasenschwäche leidet, von der körperlichen Liebe ab, so das Infozentrum Inkontinenz. Die Nässe, möglicher Geruch und nicht zuletzt die Angst des Kontrollverlusts über die eigene Ausscheidung beeinträchtigen den Spaß im Bett ganz erheblich. Viele trauen sich kaum noch, ihrer Partnerin Avancen zu machen und gefährden damit ihre Beziehung.

Categories: Pressetext-Service

07
Oktober
2011

Inkontinenzeinlagen: Hilfsmittel für die schwache Blase

Freitag, 07. Oktober 2011 Redaktionsteam Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Blasenschwäche ist nicht unbedingt eine Sache der Älteren. Etwa jede vierte Frau über 35 hat schon einmal Erfahrungen mit Blasenschwäche gemacht, häufig nach der Schwangerschaft. Frauen leiden insgesamt auch wesentlich öfter an Blasenschwäche als Männer, von denen nur etwa jeder Zehnte im Laufe seines Lebens davon betroffen ist. Weil es Frauen schon in relativ jungen Jahren trifft, scheuen sich viele lange vor dem inneren Eingeständnis: Ich habe eine schwache Blase!

Categories: Pressetext-Service

06
Oktober
2011

Urlaubsreisen: Verreisen trotz Blasenschwäche kein Problem

Donnerstag, 06. Oktober 2011 Redaktionsteam Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Das ist Horror pur für viele: Stundenlange Staus auf der Autobahn – und keine Toilette in der Nähe! Endlose Schlangen vor der Sicherheitskontrolle am Flughafen – und die Blase drückt! Gerade für Menschen mit Blasenschwäche, so das Infozentrum Inkontinenz, wird die Reise in den Urlaub oft zur Qual. Statt sich entspannt auf Sonne, Strand und Meer zu freuen, kreist bei ihnen alles um die Frage: Wo ist das nächste Klo?

Categories: Pressetext-Service

04
Oktober
2011

Belastungsinkontinenz: Beckenbodentraining hilft Frauen bei Blasenschwäche

Dienstag, 04. Oktober 2011 Redaktionsteam Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Viele Frauen haben das schon einmal erlebt: Bei körperlichen Alltagsbelastungen wie Husten, Lachen, Niesen oder Treppensteigen verlieren sie plötzlich ein paar Tropfen Urin. Schuld daran ist in der Regel eine schwache Beckenbodenmuskulatur. Beim Niesen oder anderen Anstrengungen steigt der Druck in der Bauchhöhle. Wird er nicht abgefangen, weil der Verschlussmechanismus der Blase geschwächt ist, kommt es zum unfreiwilligen Urinverlust. Ärzte sprechen in diesem Fall von einer so genannten Belastungsinkontinenz.

Categories: Pressetext-Service

01
Oktober
2011

Gynäkologische Spezialpraxis für mobilitätseingeschränkte Frauen eröffnet

Samstag, 01. Oktober 2011 Redaktionsteam Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

06.10.2011 - Klinikum Bremen-Nord, Klinikum Bremen-Mitte , Klinikum Links der Weser, Gesundheit Nord - Klinikverbund Bremen

Gynäkologische Spezialpraxis für mobilitätseingeschränkte Frauen eröffnet

In Bremen wird Norddeutschlands erste gynäkologische Praxis für mobilitätseingeschränkte Frauen und Mädchen eröffnet. In Räumen am Klinikum Mitte behandeln niedergelassene Gynäkologen Patientinnen mit körperlichen Beeinträchtigungen. Am Freitag, 7. Oktober (15 Uhr, Hörsaal des Zentrums für Innere Medizin), wird die Einrichtung feierlich eröffnet.

Categories: Pressetext-Service

Sie sind nicht allein!

 


Besucher:
Heute 124 - Gestern 3260 - Woche 3384 - Monat 66598 - Insgesamt 4832199

Aktuell sind 142 Gäste und keine Mitglieder online

Unsere Fördermitglieder

logobbraun       mast screen big


       hytec        recamed logo


        logo uromed125